title image


Smiley Re: ... leider fehlt deine Stellungnahme zu der geschilderten Konsequenz ..
Ich bin gelernte Gärtnerin und habe auch in der Floristik gearbeitet. Könnte man vom Nick her mitbekommen. Habe auch mein Fachabitur im Gartenbau.



Ich mache seit Jahren ehrenamtliche Arbeit. Z.B. in der Selbsthilfe (ca. 12 Jahre, davon 9 Jahre Beirat der Selbsthilfegruppen hier vor Ort). Meine Tochter wird jetzt bald 15. Ehrenamtlich in der www.lkg-selbsthilfe.de, zusätzlich hier im Raum halt der Beirat der Gruppen (bin da gerade raus - es sollen auch mal andere was machen können, frischer Wind). Dann Schulelternrat, bin tätig in unserer Kirchengemeinde, jetzt seit neuestem in der www.ifrk-niedersachsen.de (obwohl meine Tochter die Dyskalkulie nicht mehr hat).



Nebenberuflich selbständig im Büro- und PC-Service, zu Beginn als Telefonistin von zu Hause für einen kleinen Verlag, inzwischen mehr in anderen Bereichen. Nebenberuflich heißt, dass ich unter 350 Euro im Monat im Jahresschnitt an Gewinn habe (muss mich bisher noch nicht selbst kk-versichern).



Zwischenzeitlich im Einzelhandel als Packkraft, das fordert einen aber nicht besonders.



Durch die ständigen OPs etc. konnte ich nicht mehr als Gärtnerin arbeiten (man bekommt nicht so oft frei, wie es sein müsste). Und das AA vergibt keine Umschulungen an Leute, die keine Gelder bekommen.



Ich zahle zwar in einen privaten Fond ein, aber bei dem Verdienst ist das halt nicht so viel. Beerdigung ist aber schon locker gesichert.



Wenn wir sie nicht hätten (auf Kosten der Allgemeinheit) operieren lassen, dann könnte sie nicht richtig sprechen und somit auch später nicht arbeiten. Schwerhörigkeit (oder gehörlos) und zudem starke Probleme beim essen wären auch da.



CU Orchidee



geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: