title image


Smiley Re: Weniger Rente für Kinderlose Kinderlose DINKS
Es geht mir darum das sich einige die Sachen raussuchen bei denen sie Nachteile für sich endecken und diese sollen behoben werden,die Bereiche in denen sie profitieren werden dafür unter der Decke gehalten.Das Problem in Deutschland ist ja unter anderem das die Politik mit riesigem Aufwand versucht Benachteiligungen auszugleichen.Dafür werden gigantische Bürokratenmonstren aufgebaut die einen Großteil der Kohle intern verbrauchen.Am Ende kommt der Geldstrom den man abkassiert nur noch als kümerliches Rinnsal am Ziel an.

Daneben sind dann noch die ganzen Ausgaben die nicht durch Beiträge gedeckt sind.Warum bekommt jemand hier eine Rente der Versicherungsanstalten obwohl er nie eingezahlt hat?Und das auch noch in einer Höhe die sich an der Berufbezeichnung orientiert ohne zu bedenken das diese Stellung hier einem Abschluß entspricht der bei weitem niedriger ist.Mein Vorschlag für die Zukunft der Renten wäre eine Besinnung auf die Definition Versicherung,nix eingezahlt = nix ausgezahlt.Da man ja keinen verhungern lässt baut sich das Ganze auf 3 Säulen auf.

1. Staatliche Grundsicherung aus Steuermitteln

2. Die Rentenkassen,Rente orientiert sich ausschliesslich an den eingezahlten Beträgen und Beitragsjahren.

3.Private Altersvorsorge,aber ohne Bürokratie.Jeder soll es anlegen wie er will,entweder als Immobilie oder sonstige Geldanlagen haben nur eine Bedingung.Der Kunde kommt erst als Rentner wieder an das Geld.Dafür reicht ja ein einfacher Eintrag im Antragsformular.



Ich bin mir sicher das man dann eine höhere Rente ermöglichen könnte und das bei niedrigeren Gesamtbeiträgen.Ausserdem könnten Poitiker ihre Wahlgeschenke nicht mehr den Sozialversicherungen aufbrummen.Die sollten ihre Finger eh dort rauslassen.



Mfg.DUMIAU



geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: