title image


Smiley Re: Was für Strafen bei illegaler Software?
Software, Filme oder Musik auf selbstgebrannten CDs oder DVDs sind nicht notwendigerweise illegal, soviel steht fest. Sicherheitskopien von gekaufter Software und Freeware steht z.B. nicht zur Debatte, ebenso selbstentwickelte Software oder selbstgemachte Musik.



Nehmen wir aber beispielsweise kommerzielle Software: Kannst du als Besitzer dieser Kopien nicht den rechtmäßigen Erwerb nachweisen (Lizenzschreiben des Herstellers, Lizenzaufkleber und/oder Originaldatenträger), hast du ein Problem. Hast du einen Film unter Umgehung des Kopierschutzes kopiert, nützt dir das Original leider auch nichts. Wenn z.B. die dir zustehenden Sicherheitskopien deiner Software beschlagnahmt wurde, und du kannst anhand von Originalen etc. nachweisen, dass es rechtmäßig hergestellte Kopien sind, müssen sie dir wieder ausgehändigt werden (vorausgesetzt, sie sind nicht anderweitig als Beweismittel notwendig).



Der Staat hat schon damit zu tun: Sobald du unrechtmäßige Kopien besitzt und/oder einsetzt, begehst du eine Straftat und der Staatsanwalt muss tätig werden. Der Hersteller der Software kann zusätzlich noch eine Zivilklage gegen dich erheben.
MfG
Martin
--
„... denn als Privatanwender möchte ich [...] keinen FTP-Server betreiben, erst recht keinen FTP, wo ich der einzige bin, der keinen Account hat!“

(Volker Birk, auf einem Chaosseminar zum Thema Windows-Sicherheit)


geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: