title image


Smiley nicht falsch verstehen.....
bin absoluter beführworter von routern (verwende ich ja auch selbst) und seh in phonehome keine Schreckensszenarios



nur wenn man sich schon die Mühe macht Aufklärung zu betreiben, dann ist es imo nicht gut wenn prinzipelle Schwächen vorenthalten bleiben, das führt wiederum zu Fehleinschätzung mitunter auch zu Nachlässigkeit und genau die soll ja vermieden werden. Andem arbeiten wir ja alle konsequent nebenan



Und die Fehleinschätzung ist imo das Kernübel in Bezug auf Sicherheit.



Haarsträubend bzw erstaunlich zu lesen wofür die "firewall" (und hier mein ich den paketfilter im allgemeinen) prinzipiell alles gut sein soll.



weil du cisco ins gespräch gebracht hast:



hast du dir schon mal die aktuelle Werbung im TV angesehen?



Zwei im Büro: "A" fragt: "hast du das Mail schon geöffnet"? "B" antwortet: "Nein könnte viren enthalten"! A beschwichtigt und meint mehr oder weniger: "mach dir nicht in die Hose, kam über unser Netzwerk...." bist du sicher? ja absolut sicher etc... und dann wurde das Cisco- Logo eingeblendet!



Da hat die Werbung wieder ganze Arbeit geleistet:O(



Es ist egal welche finanziellen administrativen Aufwand man treibt, unmöglich tatsächlich alles zu filtern, und wenn ich mir so die diesbezüglichen Schlagzeilen auch betreffend Cisco ansehe bekommt man auch hier den Eindruck, die vulnerabilities steigen exponential mit dem finanziell aufgebrachten Engagenement bzw der Komplexität und da will ich dem Source klau gar nicht primär dafür verantwortlich machen auch wenn das den SuperGAU für jeden Netzwerkspezialisten darstellt.



geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: