title image


Smiley Re: Klarstellung - klar gestellt !
Hallo Stoeffoe,



danke für die Antwort.

Rational gesehen bleibt nur die Unterscheidung zwischen Kind oder kein Kind, das ist richtig, und trotz des von Dir erwähnten „Kammes“, mit dem über alle geschoren wird, kann man Mitleid oder Mitgefühl mit einzelnen haben. Das mag nicht effektiv sein (und für den Staat keine Rolle spielen), ich habe das Mitleid trotzdem. So wie Du in einem konkreten Fall sicherlich auch.



Darüber hinaus ergeben sich bei „Kind“ vs. „Kein Kind“ natürlich etliche Fragen der Umsetzbarkeit.

Was ist beispielsweise mit jenen Kindern, die keinen Arbeitsplatz bekommen und statt in ein Rentensystem einzuzahlen, z.B. Sozialhilfe beziehen werden? Wird den Eltern dieser Kinder dann auch die Rente gekürzt?

Was ist mit Eltern mit zwei Kindern – bekommen die dann das Anderthalbfache ihrer Rente? Und bei sechs Kindern dann das Dreifache? Was ist mit Eltern eines behinderten Kindes, das nicht am Erwerbsleben teilnehmen kann, steht denen jetzt auch eine Rentenkürzung ins Haus?



Mein Eindruck ist der, dass hier zwei „Parteien“ für ein Problem gegeneinander aufgewiegelt werden, das der Großteil der Menschen in diesem Land verschlafen hat, allen voran die Politiker, die es nicht rechtzeitig angegangen sind und im Gegenteil noch propagiert haben, die Rente sei sicher.

Und mit einem Mal werden die „Schuldigen“ gefunden: die Kinderlosen. Weil sie kein Kind in die Welt gesetzt haben, wird unser aller Rente vermutlich höchst bescheiden ausfallen. Dieses Ursache-Wirkung-Prinzip geht in seiner Einfachheit m. E. an der Wirklichkeit vorbei.



Grüße, Trace



geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: