title image


Smiley Re: so ein Quatsch
Tja Klausi, ohne Unterschrift ist tatsaechlich kein schriftlicher Vertrag zustande gekommen, der muendliche davor aber sehr wohl.



Und was soll eigentlich der Quatsch mit den AGB? Wieso muessen die einer Bestellung beigefuegt oder dem Kunden ausgehaendigt werden? Reicht es nicht voellig aus, wenn diese vom Kunden vor Vertragsschluss eingesehen werden konnten? Und was bewirkt das dann? Doch nur die wirksamen Einbeziehung der AGB. Ein Kaufvertrag ist aber auch ohne einbezogene AGB gueltig (manche Laeden haben gar keine). Dann gilt halt das BGB.



Die laeden, die AGB haben, haben die aber auch meist irgendwo im Kundenbereich ausgehaengt. Das reicht i.d.R. zur Einbeziehung aus. Der Kunde muss sie nicht gelesen haben. Man kann ihn ja schlecht zum Lesen zwingen.



Gruss

Wawa

geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: