title image


Smiley Re: Danke. Ich erwarte aber noch mehr Antworten. ;o)
Zwischen den Skripten und der normalen Kombination aus Aktion und Stapelverarbeitung gibt es einen bedeutsamen Unterschied, der für manche Leute der springende Punkt ist. Ein Skript kennt Bedingungen, eine Aktion nicht, die Stapelverarbeitung in nur ganz eingeschränktem Maß.

Man kann allerdings sagen, es sind eher sehr spezielle Vorhaben, bei denen man ein Skript herbeisehnt - siehe gpo, er braucht nie eins :-) , die größere Anzahl des Bedarfs ist tatsächlich mit etwas Gehirneinsatz und Umständlichkeit mit Aktionen & Stapel lösbar.



2 Beispiele für Skript-Bedarf:



Der Bilderstapel enthält unterschiedlich viele Ebenen, auf die jeweils oberste soll ein bestimmter Effekt angewendet werden. In der Aktion kann nicht "die oberste" Ebene als Ziel gewählt werden.



Bildersammlungen mit Hoch- und Querformat, bei denen abhängig vom Format etwas passieren soll, sind auch Kandidaten. Als Beispiel könnte ein vorgefertigter komplexer Rahmen dienen, der nach dem Einfügen gedreht oder eben nicht gedreht werden soll.



Zusammenfassend sag ich mal: es gibt nicht unbedingt einen Massenbedarf für Skripten, aber große Dankbarkeit von Leuten, die irgendwie einmal eines brauchen.



Im Photoshop-Verzeichnis unter Skript Handbuch\Hilfsprogramme steckt ja ein "SkriptListener.8li"-Plugin, welches auf irgendeine Weise Aktivitäten als Skript mitschreiben soll - kennst du das? Hast du damit vielleicht auch schon mal was gemacht?



MfG

Ute

 



geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: