title image


Smiley Re: Schleudertraumeerkennung bei Kleinkind
Ich bin schon wegen Kleinigkeiten mit meiner Tochter beim Arzt gewesen. Denk dran, dass die Knochen von kleinen Kindern erheblich gefährdeter sind.



Und mit Erfahrungsaustausch ist es nicht getan, jeder Fall kann anders liegen.



Meine Tochter war mal mit Oma und dem Rad unterwegs. Sie stürzte (sie war 10 Jahre alt) und hatte eine kleine Wunde. Sie sollte weiterfahren und bei sich schmierte Oma Nivea drauf. Abends kamen sie dann bei uns an.



Nächsten Tag bin ich mit ihr zum Arzt (am Abend selber war es zu spät, es hat mich auch keiner angerufen). Es war ein Muskelfaserriss und eine Wunde, das ganze Bein musste umwickelt werden und die kleine Wunde hat dank Nivea richtig schön gesüppt. Das hat lange gedauert, bis es heilen konnte.



Meine Schwiegermutter hat von mir einen ziemlichen Ärger bekommen. Erstens schmiert man auf Wunden kein Nivea und zudem hätte sie anrufen können (spätestens zu Hause). Sie hat ein Handy dabeigehabt (es aber wegen der Kosten nie genutzt - die Karte ist inzwischen abgelaufen). Ich hätte sie sofort abgeholt und wäre zum Arzt gefahren. So war es ein verlorener Schultag (sie konnte nicht richtig laufen).



Man sieht als Laie nicht, was los ist. Dafür gibt es Ärzte.

CU Orchidee



geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: