title image


Smiley Re: Frage zu NiMH-Akkus
Ich würde immer noch zum AT-3 raten.



Dieses Gerät verfügt scheinbar über keine Erhaltungsladung, so dass die Akkus mit ziemlicher Sicherheit etwas überladen werden (-deltaU erlaubt das abschalten kurz vor der Volladung, dies erfordert aber eine Erhaltungsladung mit C/20 - C/10 oder dann das Abschalten kurz dannach - was aber faktisch einem Überladen gleichkommt). Der Nachteil, ist dass die Akkus nach der Ladung sofort mit der Selbstentladung beginnen (falls das Gerät wirklich keine Erhaltungsladung hat). NiMH Akkus haben eine hohe Selbstentladung, so dass Du sie nach 1-2 Wochen gerade neu laden kannst. Zudem kann das Gerät die Akkus nicht entladen, zwar wird NiMH Akkus nachgesagt sie hätten keinen Memory Effekt, das stimmt aber nicht ganz.



Das die Akkus in einer Stunde geladen sind muss nicht ein Vorteil sein, eine alte Weisheit (und sie stimmt auch heute noch oft) lautet, dass man Akkus nicht zu schnell laden soll. Bei NiMH darf man aber auch nicht zu langsam laden, ich denke 2-5h sind ein akzeptabler Kompromiss. Als Beispiel, das 15 Minute Charge & Go System von Varta verwendet spezielle Zellen, welche bei einem hohen Zellinnendruck - verursacht durch das schnelle Laden - den Stromfluss unterbrechen.



Wenn es wirklich eine Kostenfrage ist kannst Du ja zugreifen. Mit anderen Ladegeräten würdest Du aber wohl die Akkus schonender Laden. Wie schlimm das wirklich ist, kann ich Dir nicht sagen. NiMH sollten bei guter Behandlung 1000 Ladezyklen aushalten, ich habe irgendwo gelesen, dass schlechte -Delta-U Ladegeräte die Akkus auf ca 300 Zyklen runterdrücken. Immer noch viel.



Gruss



SPOT.




Digital Fotonetz Forum / Digital Fotonetz Page



geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: