title image


Smiley Re: Woher kommt eigentlich das Kindergeld? - Nochmal zum "Abstrafen"
habe ich weiter oben geschrieben, ich paste es hier noch mal rein:

Die Argumente in Richtung 'ungewollt kinderlos' kann ich nicht gelten lassen. Zum einen, weil das nichts an der Situation ändert. Alle, die keine Kinder haben, sind (von diesem Aspekt her) wirtschaftlich gleich gestellt - egal aus welchem Grund sie keine Kinder haben. Die Aussage "... auch noch bestraft..." ist also nicht gültig - oder wäre nur dann gültig, wenn .. na wenn die gleiche reale wirtschaftliche Situation vorläge.

Den (oft nicht unbeträchtlichen) finanziellen Aufwand für diverse Versuche sollte man gerechterweise aber berücksichtigen.

Außerdem könnte ja dann die 'Gegenseite' mit "ungewollt Kind bekommen" argumentieren. Die Antwort hierauf wird wohl "aber du HAST das Kind nun mal..." lauten - naja, vice versa ...



Wenn man den "Abstrafen"-Gedanken zu Ende denkt, dann wird er ein bisschen ... lass mich mal absurd sagen.

Nicht "Abstrafen" würde doch bedeuten, dass ungewollte Kinderlosigkeit finanziell belohnt wird.

Wie kommen da gewollt Kinderlose dazu ?

Und wer zieht die Grenze und überwacht sie ? Ich meine, da wäre doch jeder schön blöd, wenn er zugibt es so gewollt zu haben. Soll der Staat dann im Müll nach Pillen-Verpackungen oder gebrauchten Kondomen suchen ?

Oder die Leute zu "Sex nach Kalender" zwingen ?

Absurd.


Gruppenfoto: Y8

geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: