title image


Smiley Re: Spannungsreferenz TL431
Bei deiner Schaltung kann der I-ref zu hoch werden und killt dann den 431.

Die Referenzquelle ist für Shuntbetrieb gedacht (Parallelregelung statt der von Dreibeinern bekannten Serienregelung), dazu muß das Poti als regelbarer Widerstand zwischen C und R sitzen, sowie ein Festwiderstand von R nach A. Der so entstehende Spannungsteiler muß so berechnet sein, daß in R nicht mehr als allerhöchstens 10mA hineinfließen, besser deutlich weniger.



Durch die Senke darf der Querstrom nicht mehr als ca. 100mA betragen, also der Querstrom im belasteten Spannungsteiler den das Ganze in seiner Ersatzschaltung darstellt I-ges - I-last = max100mA. Dabei muß man dran denken, daß der I-sink bei Ausfall oder Absinken des I-last unerwartet ansteigen könnte, wenn R-last sehr klein gegenüber dem Ersatzwiderstand R-sink ist. Sprich man muß den I-sink in jedem Fall ohne angeschlossenen R-last unter 100mA halten.


Jogis Ruhr-Portal
Technik & Media - Life & Style



Wer nicht merkt, daß er von Idioten umgeben ist, merkt es aus einem gutem Grunde nicht [C.Götz]


geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: