title image


Smiley Re: Collage im Posterformat?
Für dein Vorhaben solltest du dich erst einmal mit den Grundsätzen der digitalen Bildbearbeitung beschäftigen. PP ist für Bildschirmpräsentationen gemacht, und genauso ist auch die Auflösung in Pixeln dafür. Beamer haben in der Regel eine Auflösung von 1024*768 px. Damit wird dann das Bild auch dargestellt, und für mehr ist PP auch nicht gedacht.

Eine Collage kann man eben nicht mal so nebenbei zusammenschustern. Ein paar Grundlagen sind Vorausetzung.

In einem gängigen Bildprog kann man, wie schon gesagt, die entsprechend günstigste Auflösung einstellen. Bei 60*40 cm reicht eine Druckausgabe von 200 dpi, denn das betrachtet man mit entsprechendem Abstand und nicht mit der Lesebrille wie ein 13*9 cm-Bild,...und das menschliche Auge hat nicht die Auflösung eines Adlerauges,... das Bild erscheint für den Betrachter bei angemessener Entfernung scharf.



Das wäre in dem Fall (200 dpi) eine Ausgangsbildgröße von 4724*3150 px.

Die meisten Unklarheiten gibt es bei Usern zwischen Monitordarstellung und Druckausgabe.

Ein Monitor kann immer nur so viele Bildpunkte (px) sichtbar darstellen wie seine Auflösung ist.

Bei einer Auflösung von 1024*768px siehst du in der Breite nicht mal ein Viertel der Bildgröße, sondern nur den 4,6ten Teil des gesamten Bildes bei Vollbild (4724 % 1024 =~ 4,6).



Hier mal ein Beispiel von einer CD-Cover-Größe mit 200 dpi Druckausgabe in der 100%, also Originalgröße auf dem Monitor als Collage erstellt. Trotzdem passt diese Größe mit 11,7 cm genau auf eine CD.

Leider musste ich das Bild unten abschneiden, da zum direkten Hochladen nur 764 px erlaubt sind.





...wie gesagt, du brauchst ein richtiges Bildprog und ein paar Grundlagen dazu.

Gruß








geschrieben von

Anhang
Bild 10642 zu Artikel 511423

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: