title image


Smiley Re: Frage zu TÜV bei Tieferlegungsfedern
>>>>Kann mir der TÜV-Mensch bei Vorführen der Federn die Plakete abnehmen?!?!



Klar kann er .... wenn der Wagen verkehrsunsicher ist.

Ein Entzug (Abkratzen) der Plakette entspricht einer zwangsweisen Stillegung des Fz.



Wenn Dein Wagen einen solchen Zustand hat, dann würde er allerdings auch bei der regulären HU eben stillgelegt werden und würde nicht mehr (selbstfahrend) vom Hof gelassen; was dann auch richtig so ist.

(und ggf. bei ner Polizeikontrolle genauso).



Die "normalen" Mängel (also "geringe" und "erhebliche" Mängel, mit denen man ggf. ohne neue Plakette zur Reparatur und späteren Nachprüfung wieder auf die Strasse gelassen wird) hingegen sollten (m.A.n. dürfen) nicht zu einer Verkürzung der HU-Gültigkeit führen.



Natürlich kann der Prüfer die Mängel mündlich monieren. Und wenn die Mängel eine Wirkung auf die Federn haben können (was bei Fahrwerk und Bremsen durchaus möglich ist), dann kann er natürlich die Anbauabnahme und Eintrag der Federn verweigern.

(z.B. wenn ein Gummilager der Achse hin ist, welches durch die Tieferlegung zudem noch stärker belastet würde).



Mir ist übrigens mal wieder nicht recht klar, warum man nen Wagen tieferlegen muss, der erhebliche Mängel hat. Wer das sogar an einem verkehrsunsicheren Fz tut, hat m.A.n. nix besseres verdient als die Stilllegung.



Ciao

Finduran




Im übrigen bin ich der Meinung, daß Schnellfahrer nicht auch noch drängeln sollten und alle das Rechtsfahrgebot zu beachten haben
nawaro


geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: