title image


Smiley Anlassereinbau: theoretischer Gedanke
Hi, Da bei meinen Autos in 40 Jahren noch kein Anlasser (vom Magnetschalter abgesehen) den Geist aufgegeben hat, ein theoretischer Gedanke aus dem Bosch-Handbuch Kfz-Technik.

Das Ritzel mit Spezialverzahnung (wodurch es auf der Welle axial verrutschen muss, um ein- bzw. auszugreifen) greift in das Stirnrad (auch Schwungscheibe genannt) ein. Wenn dort aus irgend welchen seltenen Gründen nur 2 Zähne abgebrochen sind, dreht der arme Anlasser leer.

Was sagen die Praktiker mit den Schraubenschlüsseln zu meiner Buchweisheit? (damit ich auch noch was dazu lerne!)

Gruss

Rechenschieber

geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: