title image


Smiley Re: Anlassereinbau
Wäre mal interessant, wenn du das entstehende Geräusch mal genauer beschreibst. Klingt es ähnlich wie das Schalten ohne zu kuppeln oder jault der Anlasser einfach nur wie eine leerlaufende Bohrmaschine?? In ersterem Fall hat der Zahnkranz auf der Schwungscheibe ein Ding weg und Der Anlasser spurt nicht ein. Im zweiten Fall sitzt das Ritzel auf der Anlasserwelle fest und der Anlasser dreht leer. Ich geh mal davon aus, das der "neue" Anlasser vom Autofriedhof stammt und da kann durchaus der gleiche Fehler vorhanden sein. Das Ritzel auf der Anlasserwelle muss sich relativ leicht mit einem Schraubenzieher in Längsrichtung verschieben lassen und sich von alleine wieder in die Ausgangsposition zurückbewegen. In einer Richtung muss sich ausserdem das Ritzel frei drehen lassen, in der anderen Richtung muss sich die ganze Welle mitbewegen. So testest du den Freilauf auf Funktion. Wenn der Anlasser raus ist, dann guck durch die Öffnung (wenn nicht direkt, dann mit einem kleinen Spiegel) wie die Seitenkanten des Anlasserzahnkranzes aussehen. Sind die an einer oder mehreren Stellen seitlich "angefressen" oder fehlen gar welche, dann ist heutzutage im allgemeinen eine neue Schwungscheibe fällig. Zu früheren Zeiten hab ich den aufgeschrumpften Zahnkranz runtergeschlagen und einfach andersrum aufgezogen.


Grüsse aus dem Barnimer Land

Bernauer (Ad-34/2005)

  

[Bernauer Wappen, einst und jetzt]
  

[modern times] Computer sind eine Frage der Zeit!  




geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: