title image


Smiley Er möchte in 1. Linie wissen, wie du dich artikulierst; ob du ein Langschw
Er möchte in 1. Linie wissen, wie du dich artikulierst; ob du ein Langschwätzer bist der weit ausholt; jemand der gleich auf den Punkt kommt oder einer, der ziemlich mundfaul ist (schlecht bei Job´s mit Kundenkontakt Face-to-Face/telefonisch).



Er möchte ganz einfach einen Gesamteindruck von dir bekommen. Die Aussage von Floh ist schon ein sehr guter Tipp - man kann es ja auf die locker-freundliche Art versuchen und fragen: "Was hätten Sie denn gern gewusst?" und dabei ein nettes und ungezwungenes Lächeln zeigen.



Wichtig ist: Bleib du selbst und versuche nicht jemand zu sein, der du eben nicht bist. Das wirkt künstlich und fällt dem AG sofort auf.



Es gibt im Internet auch Seiten auf denen auf unzulässige Fragen hingewiesen wird und wie man sie geschickt in´s leere laufen lässt.



Sollte der AG zu viele unzulässige Fragen stellen: "Freundin? Schwanger? Regligiöse Einstellung? Gewerkschaft?" usw., würde ich aufstehen, mich freundlich bedanken und gehen. Das ist keine Flucht - das ist mutig und gut so!





geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: