title image


Smiley Re: Weniger Rente für Kinderlose
Was meinst denn du dazu?



Na, will ich mal nicht so sein.



Abgesehen von den Schwierigkeiten bei der Umsetzung (Gewollt oder ungewollt Kinderlos, früh verstorbene Kinder, adoptierte Kinder etc., Altersarmut bei vielen Kinderlosen u.v.m.) wäre das ein logischer Schritt den Fehler Adenauers ("Kinder kriegen die Leute immer") zu revidieren.

Trotzdem finde ich diese Vorschläge reichlich daneben, da ich solche Maßnahmen aus angedeuteten Gründen für undurchführbar halte.



Grundsätzlich sollte man (die Politik) mal offener darüber sprechen wie das herkömmliche umlagefinanzierte Rentensystem generell abgeschafft werden könnte. Dieses hat in in der heutigen Zeit einfach keinen Bestand mehr, da der Erfolg von Faktoren abhängt, auf die Politik nur marginalen Einfluß hat (Bevölkerungszuwachs und Beschäftigungsrate). In Zeiten wie diesen, den demografischen Wandel vor Augen und einem Heer von Arbeitslosen, das satt Geld zu erwirtscahften zusätzlich noch Geld verschlingt, muß dieses System kollabieren.

Man sollte sich vielmehr darauf konzentrieren hier einen grundsätzlichen Wandel vorzubereiten und diesen auch in aller "Härte" zu kommunizieren, und nicht versuchen innerhalb des sowieso zum Scheitern verurteilten Systems hin- oder herzumanipulieren.

geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: