title image


Smiley Re: Das Sparbuch und die Arbeitslosigkeit !
das was du beschreibst ist eben das eine Extrem der Gauss-Kurve



am andere Ende ist dann

A und B zahlen das gleiche ein, A verprasst den Rest, jammert dann den Rest des Lebens weil "staatlich" vorne und hinten nicht reicht. B sorgt privat selber noch was vor, und macht mit dem Rest zwar kein Leben ins Saus und Braus, ist aber zufrieden und hat obendrein im Alter auch noch ein angenehmes Leben.



Das Optimum wäre wahrscheinlich:

A zahlt garnichts ein, muss auch nicht arbeiten, weil er geerbt hat, hat ein geiles Leben und nachdem die Kohle durchgebracht ist stirbt er einen schnellen Tod beim Sex mit einem Supermodel :-)



Also, mit Extremen argumentieren ist ja genauso sinnvoll wie die Aussagen der Versicherungsvertreter die nur mit den "eventuellen" Renditen ihrer Versicherungen werben...

Q: Wen interessiert eigentlich die Rechnerausstattung der Teilnehmer in der Microsite?
Besucher auf cooljams Beiträgen (seit 12.12.03):http://www.counter-service.de

geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: