title image


Smiley Re: Das Sparbuch und die Arbeitslosigkeit !
"Die Frage ist doch wohl eher, warum ÜBERHAUPT Ersparnisse herangezogen werden. Schliesslich sind diese nicht nur versteuert, es wurden auch Beiträge in die Arbeitslosenversicherung davon bezahlt."



Die Frage beantwortet sich eigentlich von selbst, da Ersparnisse eben zum Vermögen gehören, genauso wie z.B. das Einkommen. Und hier gilt, ganz im Sinne des Solidarprinzips, die Stärkeren leisten mehr um den Schwächeren unter die Arme zu greifen.

Um es provokant zu formulieren, jemand der über beträchtliches Vermögen verfügt, trotzdem aber seinen Teil vom Kuchen des Sozialstaates in Anspruch nehmen will weist eben genau die berüchtigte "Mitnahmementalität" auf, da er den Sinn der Sozialsysteme konterkariert. Diese sind für die da die sich nicht selber helfen können. Alle anderen brauchen sie nicht und sollten sie deswegen auch nicht auf Teufelkommraus in Anspruch nehmen wollen.

geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: