title image


Smiley Gegen Wasserflecken und Schlieren hilft ...
... ein durch Testanwendung an weniger wertvollen Tonträgern einwandfrei als geeignet - nicht kratzend, nicht fusselnd, kein grobes Gewebe (erzeugt grob unterbrochene Wasserflächen) - erwiesenes Mikrofasertuch, welches mit (stark ?) verdünnter Seife angefeuchtet ist. Wegend der Kratz- und Schmierwirkung des Grobschmutzes natürlich erst nach der von WindowsXP beschriebenen Vorgehensweise anzuwenden.



Als Netzmittel (»Seife«) eignet sich herkömmliches Geschirrspülmittel oder flüssige Allesreiniger ohne Schleifmittel, allerdings nicht alle gleíchermaßen und keine Konzentrate und keine Mittel für Spülmaschinen. Ich benutze dafür die Standardversion des flüssigen »Meister Proper«, den es in einigen Geschäften in mehr verschiedenen Farben = Duftnoten gibt. Optimal sind nur die Sorten, deren Zusammensetzung laut Inhaltsstoffangabe mit der grünen Apfelsorte übereinstimmt.



Ich gehe dabei so vor, dass ich auf den feuchten Lappen einen Spritzer Reiniger gebe und dann den Lappen einige Male, aber nicht zu gründlich, mit Wasser ausspüle, bis ich ungefähr das Gefühl habe, das richtige Verdünnungsverhältnis erzielt zu haben. Die richtige Dosierung ist erreicht, wenn beim »Polieren« der CD oder Schallplatte ein dünner glatter und nicht sofort zerreißender (ansonsten zu wenig Seife) Wasserfilm entsteht, der nach dem Abtrocknen keine Schlieren (durch zu viel Seifenrückstände) hinterlässt. Auch beim anschließenden Anhauchen sieht die die angefeuchtete Oberfläche dann blank aus und nicht so matt wie nach Polieren mit klarem Wasser.






geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: