title image


Smiley Re: Personal Firewall
Hallo Tronix,



aber Du weisst, das der Patch gegen Blaster und Sasser vor der Welle erschienen war? Und das automatische Windows-Update war auch schon erfunden.



Ich verlange nicht, daß sich jeder Nutzer mit Protokollen, Ports ect. befassen muss. Es soll vernüftig sein System patchen, unsichere Software meiden (wird ja nun das Internet hoch und runter gepredigt), nicht jeden Mist anklicken - einfach mal ein wenig (wirklich nur ein wenig) mitdenken, bevor er Handlungen auf der Kiste ausführt.



Wobei ich gerade die Problematik der PFW im Auge habe, jeden Internetfurz als vermeintlichen Angriff zu melden, was den User noch zusätzlich verunsichert (oder halt in falscher Sicherheit wiegt, je nach Geschlecht). Dort steht was von Ports, ICMP ect. - na wie jetzt? Die Logs kann er auch nicht werten, sind also für die Katz, wenns drauf ankommt.

Wenns dann allzusehr nervt, wirds halt abgeschalten - ob das dann im Sinne des Erfinders ist, wag ich mal zu bezweifeln.

Du magst die Fähigkeiten dieser Software korrekt einschätzen - kann dies aber der ONU? Wäre es nicht effektiver, die Wurzel zu packen und ihm ein paar einfache Verhaltensregeln mit auf den Weg zu geben, die er mit oder ohne PFW sowieso befolgen muss, damit die Kiste nicht der Pest anheim fällt?

Ich halte gerade eine PFW für den ONU untauglich, seine Sicherheitsprobleme zu lösen, denn der Ansatz stimmt nicht. Statt die Software von Fehlern zu befreien, wird eine weitere Fehlerquelle installiert, die er meist weder versteht noch konfigurieren kann. Gibt gerade hier im Forum immer wieder Fälle, wo PFW-Nutzer nach Hilfe rufen, wenn ihr ganzer LAN-Kram gerade durch diese Software im Kreis springt. Hilflosigkeit.

Wir, die militanten PFW-Gegner, werden verpöhnt oder ignoriert - aber wenn ich den Thread weiterverfolge, findet sich sehr selten jemand der schreibt, wie denn diese spezielle PFW zu konfigurieren ist.

Für mich lässt das nur einen Schluss zu:

Die meisten, die den Kram einsetzen, wissen nicht, was sie tun - wenns geht o.k., treten Probleme auf, ist Ende im Gelände.

Die, die Ahnung von dem ganzen Computerzeugs haben, werden so einen Krempel selten einsetzen und sich nicht die Zeit stehlen lassen, um sich mit dieser Software tiefgründig auseinanderzusetzen, da der gleiche Effekt einfacher zu erreichen ist.



In dem Sinne...



Michael




--
Danke im voraus! - Bitte, verehrte Hilfesuchende, bedankt euch NACH erfolgter Hilfe mit einem kurzem Statement, ob der Tipp auch geholfen hat. Keiner weiß sonst, ob der Tipp "gewirkt" hat und es ist auch unhöflich, sich DANACH nicht zu bedanken.
Daher ist die Floskel "Danke im voraus!" auch völlig überflüssig.
--

geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: