title image


Smiley Re: Da darf ich DoMi und Dirk einmal insofern widersprechen,
Hi,



es tut weniger zur Sache, wie hoch die Kapazität des Akkus ist (hier ist dann lediglich die Dauer der Ladung entscheidend).



Was bei Deinem Szenario greift, ist die Tatsache, dass der Spannungsfall zum Anhänger einfach zu hoch ist. Höchstens bei Null Belastung dürfte hinten annähernd die Eingangsspannung ankommen. Schon bereits bei 0,5V Spannungsfall während des Ladens haste hinten 10% Ladungsverlust, also kriegste, wie ich schon sagte, die hintere Battamaria bestenfalls zu 80% geladen, was auf Dauer für einen Akku nicht gut ist (Kapazitätsverlust durch Memoryeffekt, verringerge Lebensdauer durch nicht ausreichende Formatierung der + u. - Platten, mal vereinfacht dargestellt).

Schau mal hier:



http://www.bluewater.de/volle-batterien.htm



Schon im 1. Absatz steht: "...die Regler (auch moderne Transistorregler) vom Hersteller unterhalb der Höchstspannung eingestellt. Die Exemplarstreuung der Bauteile liegt um 5 Prozent, und so ist auch die Spannung um bis zu 10 Prozent niedriger als möglich. Eine Unterspannung von 0,5 Volt verursacht schon eine 10prozentige Unterladung der Batterie. Wenn der Regler schon bei 13,4 (26,8) Volt abregelt (1 V unter der Höchstspannung), so wird die Batterie mit 22 bis 25 Prozent zu wenig aufgeladen."



Bei HDT's Vorschlag schaltest Du die untere Schaltung hinter die obere, beide in ein Kästchen mit ausreichender Lüftung, dirkt vor die Zweitbatterie. Du hast dann bspw. links den Eingang 6-12V, rechts den Ausgang 13,7V, welcher an die Zweitbatterie geht. Die IC's müssen auf Kühlkörper montiert werden.



Müssen es "hinten" 12V sein, oder würden auch 6V genügen?



Gruss, Berny.
Aus Köln grüsst Berny.

geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: