title image


Smiley Re: und sie bewegt sich doch !
Hi!

Ich finde Deinen Tipp ok, da viele tatsächlich noch nie ein eingeschränktes Konto benutzt haben und sich der Mechanismen auch nicht bewußt sind. Dennoch müßte noch einiges mehr dazu gesagt werden, bevor jemand anderes das ebenso machen wollte.



"Viren dürfen auf einem Rechner mit unterschiedlichen Vollmachten immer genau das, was der User darf, der sie sich eingefangen hat."

Das ist nur halbwahr und mit Vorsicht zu genießen. Ein eingeschränktes Konto ist angreifbar, sofern Du Software einsetzt (Browser, Player, Viewer, Office und Co.), die spezielle Sicherheitslücken hat, die eine Hochstufung der Rechte ermöglicht und sich dann gleich alle Konten Untertan macht. Selbst ein Löschen des Kontos hilft dann nicht mehr. Das ist seltener als das Auftreten andererer Sicherheitslücken, aber existent und gerade auf dubiosen Internetseiten oder z.B. mit Dateien aus Tauschbörsen muss man damit rechnen. Deswegen ändere ich in meinem eingeschränkten Konto mein Verhalten nicht, dennoch sehe ich keine Wege, die mir verbaut sind, denn von den genannten Quellen erwarte ich nichts Nützliches, zumindest nichts Legales und Nützliches.



Des Weiteren hat ein in Deinem Konto gestarteter Schädling evtl. Zugriff auf Dateien, den er nicht haben sollte. Formatierts Du in XP eine Partition, so hat diese ersteinmal Lesezugriff für jeden, in Windows 2000 sogar Vollzugriff für jeden! Gibt man im XP-Heimnetzwerk den anderen auch Schreibrechte, machen viele den Fehler und geben dem Konto "Jeder" Schreibrechte. Ein dafür ausgelegter Schädling macht Dir dann trotz des eingeschränkten Kontos Deine Datenplatte platt oder hat zumindest die Möglichkeit, diese auszulesen.



Ein eingeschränktes Konto ist sehr wichtig, aber dennoch ändert man besser sein Verhalten nicht und es müssen zusätzliche Anpassungen getroffen werden und Updates stets installiert werden.













geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: