title image


Smiley eieiei...der Weltschmerz drückt heute aber wieder ganz besonders arg?
Hi,



freilich kann man auch als Single ein lebenswertes und glückliches Leben leben, da haben die Familenmenschen weißgott kein Monopol drauf.

Das, was du hier übers Familenleben und Kinderhaben ablässt ist aber doch ganz harter Stoff.

Den Vorteil des Singlelebens damit zu erklären das man sich die Alimentezahlungen vom Leibe hält zeugt doch von einer recht verschrobenen Geisteshaltung (Bist du deine Beziehung(en) in Gedanken an die drohende Trennung eingegangen? Falls ja, mein Beileid!)



Auch muss ich mich sehr wundern dass du denkst du würdest dein Kind "alleine zurücklassen". Diese Sorge impliziert irgendwie dass du es bisher nicht geschafft hast dein Kind zu einem selbständigen Menschen zu erziehen (oder erst gar nicht die Absicht hast)? Glaubst du wirklich, wenn dein Kind Erwachsen ist kommt es nicht ohne dich zurecht? Oder kommst du einfach mit dem Gedanken nicht klar das auch deine Kinder sich eines Tages von dir "Trennen" (Indem sie losgehen und ihr eigenes Leben leben).

Wie wärs wenn du mal dein Kind fragst ob es ihm lieber wäre, es wäre nie geboren worden, angesichts der dramatischen "Folgen der Politik", der "Umweltverschmutzung" und der "unsicheren Zukunft".



Kopf hoch, siehs doch einfach mal so: Vielleicht ist dein Kind der Mensch, der die Welt rettet.



geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: