title image


Smiley Re: Streuungen von alten und neuen Transistoren und deren Ersatz
Hi,



danke für die schnelle Antwort. Einen Schaltplan und sogar das Servicemanual habe ich zwar, aber damit werden die Transis auch nicht jünger oder besser. Ein Nachbau dürfte schon wegen der Gehäusevorgabe und des speziellen Netztrafos nicht in Frage kommen.



Es ging mir ja auch mehr um eine grundsätzliche Verbesserung der doch schon betagten Schaltung und Bauteile. Zumal auch die mit 1 Ohm recht großen Emitterwiderstände dem Innenwiderstand des gesamten verstärkers nicht gerade zuträglich sind.



Was mich an der gesamten Sache reizt, ist die enorme Leistungsreserve des Trafos. Diese wollte ich durch den Einsatz verbesserter Bauteile und damit einhergehender Verbesserung des Wirkungsgrades noch weiter ausreizen.



Nicht vergessen darf man hierbei die alten Transis mit vermutlich hohem Innenwiderstand (den ich aber nicht kenne) und dem Emitterwiderstand verbraten eine Menge an Verlusten und entsprechender Leistung in Wärme. Genau diesen - nennen wir es mal - Missstand möchte ich durch den Einsatz neuer Transis und damit (hoffentlich) kleineren Emitterwiderständen beseitigen.



Ein paar Zahlen aus bisherigen Messungen sollen hier verdeutlichen, worum es am Ende geht:

Das Original hat 450/540Watt an 8/4 Ohm

Das Vergleichsgerät hat 580/910Watt an 8/4 Ohm (das sind fast 3 dB mehr bei 4 Ohm!!).



Beide Geräte haben das exat gleiche Netzteil, die gleichen Elkos und auch die gleiche Grundschaltung. Was ich aber nicht sagen kann, ob die stärkere Endstufe bedingt durch Reparaturen oder sonstige "Manipulationen" andere Bauteile hat.



Die großen Leistungsunterschiede haben mich allerdings so beeindruckt, dass ich der Sache einfach nach gehen muss - schon aus eigenem Ehrgeiz.



Alles nette

DC
Wieso funktioniert mein Computer jetzt so gut? -- Da ist doch was faul!

geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: