title image


Smiley Die beste "Firewall" ist ein Sicherheitskonzept...
... doch zunächst einmal eine Aufklärung vorweg:



Eine "Personal Firewall" und eine "Firewall" sind zwei paar Schuhe. Verwende daher bitte nicht den Begriff "Firewall" wenn Du eine "Personal/Software/Desktop-Firewall" meinst. Das ist a) falsch und b) verwirrend.



Als Firewall bezeichnet man ein organisatorisches und technisches Konzept zur Trennung von Netzbereichen, dessen korrekte Umsetzung und dauerhafte Pflege. Ein oft benutztes Instrument der Umsetzung ist ein Stück Hardware, das zwei physisch getrennte Netzbereiche genau so verbindet, wie es im Konzept zugelassen wird. Dieses Stück Hardware bezeichnet man als Firewall-Rechner/System oder verkürzt als Firewall.



Eine Personal Firewall (auch dezentrale Firewall oder Desktop-/Software-Firewall genannt) kommt auf einzelnen Arbeitsplätzen zum Einsatz und ist eine Softwarelösung. Sie soll dafür sorgen, daß der Rechner keine unerwünschten Daten aus dem Internet annimmt und daß nur vom Benutzer zugelassene Programme Verbindungen ins Internet aufnehmen und Ports öffnen. Dies geschieht mittels detaillierter Filterregeln. Auch hier ist ein Sicherheitskonzept, auf dem die Filterregeln basieren, voraussetzung.



Soweit zur Aufklärung.



Hinzufügen möchte ich noch, daß Dir bei einem Einsatz einer Personal Firewall deren prinzipiellen Schwächen bewußt sein sollten.



Das Wichtigste um sein System abzusichern ist ein Sicherheitskonzept bestehend aus gesundem Menschenverstand und - gerade in ihrer Grundeinstellung offenen Systemen wie XP (ich gehe mal davon aus Du hast XP oder WIN2000) - eine entsprechende Konfiguration des Systems. Bei der Konfiguration und dem Abschalten unnötiger Dienste hilft auch dieses Tool.



Das, evtl. noch in Kombination mit einem entsprechend konfigurierten Router, ist der bessere und effektivstere Schutz, den man haben kann. Gänzlich ohne "Schutzsoftware" die prinzipbedingt schon nicht das halten kann, was die Hersteller versprechen. Vertraue daher nicht allein auf solche Software, Du selbst mußt etwas für Deine Sicherheit tun.



Solltest Du aber dennoch unbedingt eine Personal Firewall einsetzen wollen und Du hast WIN XP SP2 als Betriebssystem, dann setz die XP-eigene Personal Firewall ein. Sie ist bereits im System integriert und pfuscht nicht noch weiter im System rum. Letztendlich verrichtet sie den gleichen Job. Zudem gilt eine Regel: Je mehr (Schutz-)Software auf dem System, desto mehr Angriffsmöglichkeit ist geboten.



Gruß Chak


__________________________________________________________________________

~ And I'm just more... ~



geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: