title image


Smiley Re: Umzug für neuen Job?
Also ich würde sofort umziehen, wenn das mit dem neuen job immer so einfach wäre...

Ich hab mich schon mehrfach beworben, speziell auf Stellen, die relativ weit weg sind (Nordduetschland und Süddeutschland). Ich selbst wohne z.Zt. in NRW. Es waren interessante Jobs bei interessanten Firmen (Ich stehe in einem Arbeitsverhältnis, möchte mich halt verändern, am besten noch verbessern) Hier auf dem platten Land sind interessante Jobs nicht unbedingt weit verbreitet, da hat man in Ballungszentrn schon eher Möglichkeiten. Also auf in die Welt... Hab ich mir gedacht. Meine Familie würde das mitmachen. Auch ein paar Monate eine Wochenendehe wäre sicher u verkraften. Also Bewerbungen raus und siehe da, sogar ein paar Einladungen zum VG, aber was eigetnlich bei allen zu hören war, warum soweit weg von zu Hause, Verwandten, bekannten,... Dass man sich einfach nur veränder will und dafür halt einige soziale Abstriche in Kauf nimmt wird einem dort scheinbar nicht abgenommen. Es hieß eigentlich immer: Der Bewerber vor Ort ist klar im Vorteil.

Ach übrigens die merkwürdigste Aussage war bei einem VG auf eine Stelle im Bereich Bodensee: Sie denken ja dabei auch an die Sprachschwierigkeiten.... Ich wollte ja nur an den Bodensee und nicht in den Kongo. Ich denke dass man sich ehutzutage doch so einigermassen mit "Hochdeutsch" in deutschen Landen verständigen ksnn. Natürlich gibt es Dialekte usw. aber mittlerweile sollte auch der Bauer aus einem hintersten Winkel Deutschlands ein einigermassen Verständliches Deutsch hinkriegen und wenn ich mich nicht anpassen wollte oder könnte würde ich mich nicht aud Stellen in anderen "Sprachgebieten" bewerben.



Fazit: Es gibt Leute die weit weg sollen aber nicht unbedingt wollen, es geht aber auch andersrum....



Gruß



woha

geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: