title image


Smiley Re: Was seid ihr von Beruf? bitte alle antworten...
Re: Was seid ihr von Beruf? bitte alle antworten...

Hallo Bagira



Ich bin Geschäftführerin.



Der Betrieb ist nicht groß er bersteht aus 2 Azubis einem Meister, der aber 8 Sdt. an Tag im Außendiest beschäftigt ist, und mir.



Vorraussetzung für diesen Job sind Geduld, Toleranz und Humor.



Es ist auch nicht schlecht wenn man, was Natuwissenschaftliche Fragen betrifft, gewisse Kenntnis hat. (warum ist der Himmel blau? wo kommt der Wind her? hört man wirklich das Gras wachsen? steht an Ende des Regenbogens wirklich ein Schatz?....)



Ein gesundes Maß an Diplomatie ist auch von nöten. (wieso darf er als erster dran, warum bekommt er den grünen und ich den roten. Das Auto hab aber ich zuerst gehabt....)Zur Not darf man sich aber auch wie ein Schiedsrichter beim Boxen zwischen die Kontrahenden schmeißen oder als Baseballschirie eine Auszeit verlangen



Tja und Organisation ist das A und O sonnst steht der ganze Betrieb still.



Ach ja und man muss wahnsinnig flexsibel sein, damit man in sekundenschnelle umdenken und umorganisieren kann.



Wenn man einen Taxischein vorweisen kann ist das auch nicht so verkehrt, da die Azubis ja noch in der Lehrnphase sind und man sie zum Anschauungsunterricht zu diversen anderen Kleinbetrieben und Seminaren fahren und wieder abholen muß.



Dieser Job der Geschäfsführein läßt sich dann auch noch mal in Unterberufe einteilen in denen man sich auch gut auskennen sollte.

Um nur mal ein paar zu nennen

Putzfrau , Köchin, Krankenschwester, Showmaster, Freudenmädchen usw.



Auch ist es so, das man sich bei meiner Tätigkeit zwar sehr sehr selten, aber immerhin ins krimminelle Abseits bugsiert. Man Lügt ( na klar gibt es den Weihnachtsman)

Bedroht ( entweder du ...., oder....)

oder Erpresst ( Wenn du ....dann darfst du...)



Trotz dieser riesen Verantwortung die da auf meinen Schultern lastet ist die Bezahlung ziemlich mieß, so das ich gezwungen bin einer Nebentätigkeit nach zu gehen.



Und krankmachen, Urlaub, Feiertage und Sonntage kann und gibt es in diesem Betrieb schon mal gar nicht. Man ist ständig auf Abruf und muß zur verfügung stehen.privatsphäre ist gleich Null (sogar auf dem Clo kommen die Azubis weil sie irgendwelche Fragen haben)



Es ist nicht immer leicht in meinem Job aber ich möchte ihn um nichts in der Welt aufgeben.

Denn er hat auch viele Vorteile.

In keiner anderen Firma habe ich mich so sehr zu Hause gefühlt wie in dieser.

Man erlebt viel und hat die Möglichkeit vieles aus verschiedenen Perspektiven kennen zu lernen.

Man wird geliebt und bewundert.

Man Respektiert einen so wie man eben ist.

Man geht liebevoll mit allen Mitarbeitern um.



Außerdem ist das ein recht lustiger Haufen hier und es gibt jeden Tag was zu lachen

Hinzu kommt das er sehr Zukunftsorientiert ist, und der Betrieb sich im laufe der Jahre noch vergrößern wird. Spätestens dann, wenn die Azubis ausgelehrnt haben und selber den Meißter gemacht haben.



Wahrscheinlich mache ich den solange, bis ich das Zeitliche segne.



Du wirst es wohl schon erraten haben.



Ich bin eine Berufstätige Hausfrau/ Mutter zweier Kinder/ Ehefrau



netter Gruß von MaPa



geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: