title image


Smiley Interessantes Physik Lk Problem - benötige Hilfe!!!
Hallöchen!



Vor meiner Frage muss ich folgende Erläurungen geben:



Es geht um das Thema 'Ablenkung von Elektronen im elektrischen und magnetischen Feld'.

Man stelle sich einen Elektronenstrahl senkrecht in das elektrische Feld eines Kondensators eintreffend vor. Dieser würde dann im elektr. Feld in Richtung der positiv aufgeladenen Platte des Kondensators abgelenkt werden.

Bringt man diesen Kondensator nun zwischen zwei Helmholtzspulen, deren magnetisches Feld senkrecht zum elektrischen Feld steht, so wirkt auf den Elektronenstrahl neben der elektr. Kraft auch die Lorentzkraft durch das Magnetfeld. Diese wirkt dann, nach geeignetem Versuchsaufbau, genau entgegengesetzt zur elektrischen Kraft, so dass sich beide Kräfte aufheben und der Elektronenstrahl ohne Ablenkung durch den Kondensator schießt.

Dazu muss wie gesagt ein Rechtssystem zw. Magnetfeld, elektr. Feld und Bewegungsrichtung der Elektronen bestehen. Stehen also alle senkrecht zueinander kann bewirkt werden, dass sich alle Kräfte ausgleichen.



Meine Frage ist nun: Was wäre, wenn diese Kräfte nicht mehr senkrecht aufeinander stehen würden, das heißt wenn man zum Beispiel den Kondensator um seine Längsachse im magnetischen Feld dreht? Wie ist denn die Ablenkung des Elektronenstrahls?





Ich hoffe ich habe mich einigermaßen verständlich ausgedrückt. Also wenn jemand ne gute Idee hat oder vielleicht weiß wer da was wissen könnte, kann bitte ne Antwort schreiben.



Danke im Voraus



MfG



Seagal

geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: