title image


Smiley Re: @brasil : und es stimmte doch...., denn wenn Du 10€ gibst und 1€ zurück...
Hallo,



hier die Lösung:



Fassen wir nochmals zusammen:



3 Jungs bezahlen einen Fussball der 25 Euro kostet.

Jeder der 3 Jungs gibt 10 Euro dazu

Fritz (der nicht zu den 3 Jungs gehört- (das hat besserist nicht richtig ausgedrückt)kauft jetzt einen Ball der 25 Euro kostet.

Jetzt kommt die Sprache ins Spiel:

Er gibt jedem 1 Euro zurück und behält für sich 2 Euro, sagen wir mal als Trinkgeld.

Damit hat jeder der 3 Jungs also 10 Euro - 1 euro, zusammen 27 Euro bezahlt

Fritz hat 2 Euro behalten, somit 29 Euro

Wo ist der 1 Euro? Soweit, okay.



Rechnerisch ist das natürlich falsch.



Der Ball kostet 25 Euro, also 25 Euro geteilt durch 3 = 8 1/3 Euro

Das Trinkgeld muß auch durch 3 geteilt werden also 2:3= 2/3 Euro

und zurückbekommen hat jeder 1 Euro, also = 1 Euro



gibt zusammen wieder 10 Euro. Fehlt also nichts. Das Problem ist, das man einfach behauptet, jeder hat 9 Euro bezahlt (10-1 Euro), stimmt aber nicht, weil das Trinkgeld dabei unterschlagen wird.



Ich hoffe jetzt nur, daß kein Oberlehrer daher kommt, und sagt das stimmt nicht:-))



gruß

peter

geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: