title image


Smiley Segen
ich bin der meinung, das es durchaus ein Segen ist(sein wird, trifft es eher).



Um die Beispiele die bereits aufgeführt wurden nochmal anzusprechen (und erstmal möglichst von beiden Seiten zu beleuchten):



Waren und ihre Preisschilder:

Wenn man Tilka-Schokolade, und Moffifee in den Wagen gepackt hat, kann ein Scanner ja bereits erkennen, was drinne ist und dann Werbung auf dich zuschneiden. Ist das jetzt schlimmer, als entsprechende Werbung beim jeweiligen Produkt aufzustellen? Ich denke nicht.



ID-Zuordnung und Müll:

Wäre eigentlich eine tolle sache, allerdings ist am meisten verbreitet etwas wegzuschmeißen, was nciht unbedingt diesen Chip hat. (Zigarettenkippen, zerkaute Kaugummis, Bonbonpapier) und die Umverpackung ist seltener betroffen (ausnahmen: Zaretten-Schachteln und Chipstüten[Kartoffel-Chips, nicht RFID] zB))



Um auf Zigaretten einzugehen:

Zigaretten dürfen an unter 16-jährige nicht ausgehändigt werden, stimmts? ebenso wie Alkohol (je nach Prozenten andere Altersstufe). Wenn also eine Person am Zigerettenautomat ist, und sich kippen ziehen will, aber keine ID aussendet, dann ist der Automat einfach zu, fertig. Dann können die Minderjährigen (hier gemeint u16) zumindest nicht ohne Mitwisserschaft eines entsprechend älteren diese Fluppen holen. (womit das Risiko der Tabaksüchtigen bei unter 14-jährigen evtl gemindert wird)



gleiches zum Alkohol.



Bus&Bahn:

geplant ist es (oder zumidnest angedacht), daß man eine Busfahrt per Rechnung bezahlt,[folgend, mein Verständnis davon:] also hat man nen Ticket bezahlt (ticket1000, BärenTicket, ...) braucht man ncihts weiter zu tun, wenn nicht wird gespeichert, wer wo ein und wo ausstieg und die Streke berechnet und per Rechnung geschickt. Hat jemand seinen Ausweis nicht dabei, gibts "Alarm" (nicht mit Sirene und so, das wär zu heftig). So spart man sich das Geld rauswühlen und die Haltezeiten der busse währen kürzer.



Die Möglichkeiten de Fälschung, Manipulation udn Mißbrauch der RFID-Chips will ich hier nicht aufzählen oder ansprechen, weil genau DAS ja eh am häufigsten passiert. Und ich sag mal so: Solange mehr leute darüber klagen als befürworten wird ein solches System nicht eingesetzt.





Überhaupt sprechen wir hier von Zukunftsvisionen (wie nah oder fern die sind, ist offen) und wir dürfen nicht vergessen, das "nichts so heiß gegessen wie gekocht" wird.



Grundsätzlich wird die Privatsphäre mit der Zeit eh immer weiter sinken, ob nunmit einem Knall (wie in diesem Fall wäre) oder eher schleichend, so daß es keiner (oder kaum einer) mitbekommt ist eher die Frage. Mir jedenfalls ist es lieber, wenn ich WEIß wo meine 'Freiheit' beschnitten wird und nicht erst irgendwann feststelle: "Oh, das wurde aber früher nicht gespeichert"...



Soviel dazu von mir.

(ich bin übrigens nicht bedingunglos von den RFID-Chip-Einsatz-Möglichkeiten überzeugt sondern nur allgemein und bei besonderer obacht, jedoch mehr pro als contra.)

Schluß mit "Rechtschreibfehler", ich bin Linkshänder. Die Fehler sind mein stummer Protest!

Ich bin AD14 im Spotlight Gruppenfoto 2007/2008

Romanus eunt domus

"Wir sind einem Stern gefolgt." "Sternhagelvoll seid ihr!!!"



geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: