title image


Smiley Re: Anfängerfrage: Unstabilisiertes Netzteil, LED's und der Vorwiderstand
1) Funktion von einstellbaren Spannungsreglern:

Ein Spannungsregler versucht eine stabile Regelungseinstellung zu erreichen, indem er die Differenz zwischen interner Referenzspannung (beim LM317 1,25 Volt unter Ausgangsspannung) und einer (abzugreifenden) Teilspannung der Ausgangsspannung auf Null bringt. Über den Abgleich der Teilspannung auf die Referenzsspannung wird die höhere Ausgangsspannung korrekt eingestellt...auch bei unterschiedlicher Last.



2) Teilspannung der Ausgangsspannung:

Normaler Weise baut man einen für die gewünschte Ausgangsspannung passenden Spannungsteiler, einen Spannungsteiler, der sich auf die Referenzsspannung bezieht. Für die Strombegrenzungsaufgabe reicht aber ein einfacher Widerstand. Siehe 3).



3) Von der Spannungsregelung zur Stromregelung:

Man legt nun diesen "Strom-Widerstand" zwischen Ausgang und den Meßanschluss des IC. Für den LM317 beträgt die Referenzspannungspannung (Abgleichspannung) 1,25 Volt.

Am abgehenden Ende des Widerstands (nach Abfall der 1,25 Volt) wird der Verbraucher angeschlossen. Ist der Widerstand korrekt berechnet, dann fallen 1,25 Volt genau beim gewünschten Strom an dem Stromwiderstand ab, jedenfalls wenn der Verbraucher angeschlossen wird. Damit hat man mit einem Spannungsregeler in einen Stromregler verwandelt.

geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: