title image


Smiley Re: NaJa, ruhig mal kräftig das Ohr nach hinten ziehen, das macht
der Katze gar nichts aus.

Wenn die Katze merkt, dass es anfängt weh zu tun, gleicht die das aus, indem sie

den Mund öffnet.

Man sollte nicht allzu zimperlich sein, ein Katze kann schon etwas vertragen.



Übrigens ist mein Tierarzt keiner für "nur" Kleintiere, sondern ein richtiger *lol*

der auch mal mit Gummistiefeln und Gummischürze in der Praxis auftaucht, weil

er gerade entweder ein Kälbchen oder ein Pfohlen zur Welt gebracht hat oder ähnliches.

Meine Tinka hat zwischen den Hinterbeinen (ist 15 Jahre alt) 1 Knubbel

ca. Wallnussgrösse, seit ca. 2 Monaten und die hat er abgetastet, dabei noch einen

kleinen Knoten am Darm gefunden.

Er sagt aber, das kommt bei Katzen sehr selten, fast garnicht vor.

Ein Fettknubbel ist das nicht, und gut unter der Haut. Wenn es nicht

wächst, und in etwa so bleibt, kann die Katze uralt werden.

Eine Operation empfiehlt er nicht, da durch die "schnitte in den Organen" mehr

kaputt gemacht werden kann. (es könnten mehrere dieser Knubbel entstehen).

So lange die Katze frisst und trinkt, ist nichts zu befürchten.

Man sollte aber diese Knubbel im Auge behalten.

Gruss BOB





geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: