title image


Smiley Re: siebtens: das Beste im Leben verpasst! kT
und ich dachte immer, was das beste für einen ist, bestimmt man noch immer selbst? Ich finde Menschen gut, die sich selbst richtig einschätzen und die nötigen Konsequenzen ziehen, als mit dem Strom zu schwimmen und im nachhinein feststellen, dass sie es gar nicht so wollten. Und im schlimmsten Fall entläd sich dann der ganze aufgestaute Frust am Kind - soll es so sein? Ich hoffe nicht.

PS: Ich habe Kinder zwei ander Zahl und ich bin glücklich so, aber nur, weil mein Mann zu hause bleibt und ich im Job aufgehen kann, wenn mein Mann dies nicht gemacht hätte, wäre ich höchstwahrscheinlich auch kinderlos geblieben.
-->Lieber heimlich schlau, als unheimlich blöd!<--

geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: