title image


Smiley Re: Hast Recht
Ich erkläre mir das anhand der Preise und der Anzahl der Verstärker bzw. der Spezialisierung, die ein AV-Gerät haben muss im Vergleich zum Stereoverstärker.



Soweit richtig. Mal eine Überlegung:

Ein AVR muss mindestens 5, mittlerweile eher 7 Kanäle zur Verfügung stellen, also 7 Lautsprecher mit verstärktem Signal versorgen. Dabei allerdings nicht mit unbedingt mit dem vollen Signalspektrum, da man von einer Nutzung eines aktiven Subs ausgeht. Deshalb werden die Netzteile in der Regel unterdimensioniert ausgeführt, da das das teuerste Teil am ganzen AVR ist. Da kommt denn ein 250-400Watt-Netzteil rein, je nach Preisklasse. Bei 200&euro eher 250Watt, bei 300-400&euro eher 300-400Watt (wohlgemerkt für 5-7 Kanäle mit angeblich meist je 100-140Watt).

Betrachtet man jetzt einen Stereoverstärker der gleichen Preisklasse, so findet man für 2 Kanäle etwa Netzteile, die in der gleichen oder größeren(!) Größenordnung liegen. Das heißt, es steht für 2 Kanäle die gleiche Leistungsreserve (oder mehr) zur Verfügung, wie beim AVR für alle 7 Kanäle. Ist aber logisch, denn das Netzteil darf teurer ausfallen, da der Rest ja nur 2x verbaut wird und nicht 7x. Da fehlt dann auch der Prozessorteil, der im AVR ebenfalls vorhanden ist.

Die Folge ist eine wirklich höhere Leistung und meist auch eine bessere Kontrolle des Lautsprechers.

Für gleichwertige Qualität muss deshalb bei einem AVR gleich immer tief in die Tasche gegriffen werden.
Viele Grüße, sakly
Meine kleine Homepage mit Hifi, Bastelei und Sonstigem ;)
There are only 10 types of people in this world: Those who understand binary and those who don't.


geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: