title image


Smiley Re: Netzwerkszugriff mit 2 Routern
Es gibt nur EIN Gateway im Netzwerk (in Deinem Fall). Was Du hier softwaremässig (Zonealarm hinter Router?) und hardwaremässig fabrizierts (2 Gateways?), ist grob gesagt, Müll.



Wie wäre es richtig?



Zonealarm restlos entfernen - schafft nur sinnlose Probleme, macht die Sache unberechenbar und ist hinter einem Router sinnfrei. Höchstens, Du bist Fetischist und magst selbstgemachte Probleme.



Dann zur Hardware:



Beide Router werden über Ethernet verbunden (das WAN-Interface des Netgear bleibt frei, die Router werden über jeweils einen LAN-Port verbunden, evt. brauchst Du dazu ein Cross-Over-Netzwerkkabel).

Wenn das erledigt ist, den DHCP-Server im Netgear abschalten. Der Netgear bekommt eine IP aus dem AVM-Netz, z.Bsp. 192.168.178.254/24 (255.255.255.0 -> /24 - das machst Du am Besten schon vorher, bevor Du die Router zusammen stöpselst über einen einzelnen PC, den Du mit dem Netgear verbindest).

Bitte achte darauf, daß der DHCP-Server im AVM diese IP nicht per DHCP verteilt - in den DHCP-Server-Eigenschaften des AVM nachgucken, wie die Adressrange des AVM-DHCP ist - IP des Netgear ausserhalb dieser Range wählen.



So passt das. Alle erhalten nun von der AVM-Box eine IP. Die AVM-Box ist Gateway ins Internet und gleichzeitig der DNS - für den Fall, Du möchtest feste IPs verteilen. Der Netgear dient nur als Switch (und ist kein Gateway und auch kein DHCP).



Michael




--
Danke im voraus! - Bitte, verehrte Hilfesuchende, bedankt euch NACH erfolgter Hilfe mit einem kurzem Statement, ob der Tipp auch geholfen hat. Keiner weiß sonst, ob der Tipp "gewirkt" hat und es ist auch unhöflich, sich DANACH nicht zu bedanken.
Daher ist die Floskel "Danke im voraus!" auch völlig überflüssig.
--

geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: