title image


Smiley Re: Freiberuflich taetig
Hallo!



Habe letzte Woche Deine www.Klicktipps.de "durchgearbeitet".

Und zum Gewerbe genug gefunden, um zu entscheiden, dass es fuer die

vorgesehene Taetigkeit zu viel waere ;-)





Mit nur einem Kunden bist Du rasch in der Scheinselbständigkeit.

OK, auch Dir vielen Dank fuer den Hinweis. Das hatte ich bei der

Formulierung meiner Frage hier nicht bedacht :-(

Vielleicht auch deshalb nicht, weil ich quasi nur zwischen Kunde

und Anbieter vermittle. Und eben nur einen Anbieter kenne.

Weisungsgebunden bin ich ja in keinster Weise.



Alternativ-Idee 1:

Du machst nur einmalig was für ihn, stellst ihm nur eine Rechnung

und trägst das dann nach Jahresende in die Anlage GSE ein.

Das koennte ueberlegenswert sein!

Ich mache das einfach am Ende der ganzen Geschichte!

Aber wird meine Einmal-Rechnung vom Finanzamt fuer seine Erklaerung

(ohje, jetzt wirds kompliziert) anerkannt?



Alternativ-Idee 2:

Er stellt Duch als 400€-Jobber ein.

Halte ich fuer eine ueberlegenswerte Idee, wenn nicht - wie geplant - das

Ganze so schnell zu Ende gehen wuerde. Daher: zu viel Overhead im

Vergleich zu "Alternative 1" (vorausgesetzt, das geht).



Danke

Agenor



geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: