title image


Smiley Re: Qualitätsverlust beim Drehen
Hallo,

was "Warlock7" schrieb, war im Wesentlichen richtig, aber der Verlust entsteht nicht direkt beim speichern, sondern sozusagen indirekt, weil die meisten Bildverarbeitungsprogramme beim Speichern neu komprimieren. Ob das bei der "Windows Bild- und Fax-Anzeige" auch so ist, verschweigt Microsoft - jedenfalls in der Online-Hilfe.



Es gibt aber inzwischen etliche Programme, die JPG-Dateien VERLUSTFREI in 90-Grad-Schritten drehen können, denn die komprimieren das Bild nicht neu, sondern speichern die bereits komprimierten Blöcke einfach in anderer Reihenfolge ab.

Eines dieser Programme ist IrvanView, was sehr beliebt ist, weil es nichts kostet.

Ich mag es nicht so sehr, weil mir da drin ein echter Datei-Browser fehlt. Daher bleib ich bei meinem ACDSee, was ich vor Jahren mal gekauft hatte.

Ein Klon von ACDSee heißt XNView, das kostet nichts, ist ähnlich gut wie ACDSee und nur etwas langsamer.



Ich rate dir, eines dieser Programme zu nehmen - du wirst überrascht sein, wieviel angenehmer das ist als die "Windows Bild- und Fax-Anzeige".



Übrigens gibt es noch eine dritte Variante, ein JPG-Bild zu drehen - nämlich gar nicht. In den in den Bildern versteckten EXIF-Infos könnte auch vermerkt sein, dass ein Bild "Hochformat" hat, und ein Programm könnte diesen Hinweis auswerten und das Bild nur gedreht anzeigen. Evtl. macht das Windows ja auch so...



Schönen Gruß,

karsten

geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: