title image


Smiley Re: MS SQL Cluster - Server-Anwendungen
Ja, der Cluster-Dienst ist ein Win32-Service, genauso wie MSSQL-Dienst und Agent-Dienst. Aber er ist so etwas wie ein Meta-Dienst, denn er steuert auch noch, ob bestimmte Dienste auf diesem Rechner gestartet werden dürfen, oder nicht.



Prinzipiell hast du zwei Rechner und ein RAID-Array (Festplatten).

Das RAID-Array ist mit beiden Rechnern verbunden.



Auf beiden Rechnern ist der Clusterservice installiert und am Laufen.



Das RAID-Array wird partitioniert und einem Knoten zur Verfügung gestellt. Auf dem RAID werden die Datenbankdateien abgelegt.



Der Cluster sieht nach aussen wie ein 3er-Verbund von Rechnern aus, du hast 3 IP-Adressen, 3 Rechnernamen etc., wobei 2 eben die beiden Knoten sind und der dritte ist ein "virtueller Server", auf dem dann die DB und die Services laufen, die man in den Cluster einhängt.



Am Anfang wird der virtuelle Rechner vom ersten Knoten dargestellt, der zweite tut praktisch nichts und überprüft nur dauernd, ob der erste noch lebt. "Stirbt" der, dann übernimmt der Clusterservice des zweiten das RAID-Array und startet die ganzen Dienste, die im Cluster eingetragen sind neu. Damit ist der "virtuelle Server" kurzzeitig weg, dann plötzlich wieder da und die DB, deren Daten ja auf dem RAID liegen, wird dann nach aussen hin wieder mit der virtuellen IP angesprochen, wird aber in Wirklichkeit jetzt vom zweiten Knoten zur Verfügung gestellt.



Gruß

Saluk

diu vive floreque.
Spockus

erreicht am 04.03.2008 09:47:23

geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: