title image


Smiley Was fasziniert Frauen eigentlich so daran Haus oder Wohnung zuzumüllen?
Ich kann mich noch erinnern, dass die neue Wohnung die ich mit meiner LAG bezog, mal einfach und klar strukturiert eingerichtet war. Allerdings nur kurze Zeit, denn kaum nach dem Einzug fing sie an, die Wohnung zuzumüllen. Das ging und geht immer weiter.



Da der Raum in den meisten Wohnungen jedoch endlich ist und ich noch keine Idee habe wie ich einen höherdimensionalen Raum falten kann, mußte der Müll aus der Wohnung gebracht werden um Platz für neuen Müll zu schaffen. Zu meinem Leidwesen sollte der Müll jedoch nicht auf den nächstgelegenen Werkstoffhof der BSR verbracht werden, sondern im Keller landen, was dazu führt, dass ich regelmäßig irgendwelche Figuren, Kerzenständer, Lampen, Dekos, Stofftiere und ähnlich unnützem Tand und Tralala dorthin schaffen kann und von Zeit zu Zeit wieder dort hervorkramen muß. Ich bin auch noch nicht dahintergekommen, aus welchem Grund es eigentlich nötig zu jedem Weihnachten neuen Weihnachtsmüll zu besorgen.



Nun habe ich durch Gespräche mit anderen Geschlechtsgenossen, die über ähnlichgelagertes Verhalten bei ihren Frauen berichteten, erfahren, dass das beschriebene Gebaren anscheinend zur weiblichen Grundausstattung gehört.

Warum ist das so?

geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: