title image


Smiley Li-Ionenakku wie stark platzt der?
Da es hier kein Chemieforum gibt und es ja leidlich elektrisch ist mal ne Frage zu Li-Ionenakkus. Die Dinger gibts ja nun auch als Restposten schon recht preiswert. Der Preis läßt mich überlegen ob ich nicht mal für einige interessierte "Spezis" ne Warnvorstellung gebe. Dazu nun die Frage wie stark detoniert denn so ein Akku bei Überlastung/Ladung? Schätze die Verdämmung ist ja bei den Dingern nicht so wild also weniger Druck aber dafür dann Sekundärreaktionen durch die Inhaltsstoffe mit der Umgebung(sluft). Hat da schon mal jemand unfreiwillige Erfahrungen gemacht?

Bleiakkus überladen un Knallgasreaktion mit Modellbootzerlegung, alter Hut war aber wohl richtig abschreckend. Ebenso die geplatzten NiCD Zellen (natürlich billige mit ohne richtigem Sicherheitsventil) oder eine abgerauchte Primärzelle beim vergeblichen Ladeversuch. Sicherheitskammer ist eh da also kein Problem was die Teile angeht.

Da die (Ok Großteil der)Jugend heute ja fast nur noch auf Action steht möglichst hoher Unterhaltungswert bei wenig eigenem Einsatz (...5 min was bauen..mensch ist das langweilig..)wäre auf die Weise wenigsten der hirnlosen Bastellei an Handy bzw Mopedakku eine eindrucksvoll, schreckhafte Warnung vorangesetzt.

geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: