title image


Smiley Re: Dia-Scanner ausleihen / mieten
Das Ganze hängt von der DIA-Menge ab. Ich bin auch gerade dabei DIAs einzuscannen (Braun SlideScan4000 = Reflecta DigitDia4000)

Bis alles einigermaßen klappt (Scannen ohne MagazinScanner geht nur bei Rentnern ohne weiteres Hobby), können viele Nächte vergehen. Die Software, egal ob Cyberview (noch am einfachsten) oder VueScan oder Silverfast haben es in der Bedienung in sich - bei miserablen Anleitungen. Lies mal ein wenig im Filmscannerforum http://f27.parsimony.net/forum67102/themen.htm

So über den Daumen gepeilt würde ich jetzt nach 3 Wochen Versuchen bis etwa 1000 DIAs alles zur Firma ScanDig hinschicken und machen lassen. Andererseits kann man bei Problemdias (meist die unterbelichteten) durch Einzelscans mit speziellen Einstellungen noch etwas herausholen.

Vieles muss man dann doch noch in geeigneter Software nacharbeiten (z.B. FixFoto), weil man sich plötzlich nicht mehr mit schiefen Horizonten, stürzenden Linien, schlechten Bildausschnitten zufrieden gibt. Da ist es sehr angenehm, wenn wenigstens das stupide Scannen alleine läuft. Pro Bild musst du mit 5 Minuten rechnen (Scan/Optimierungs- und Speicherzeit). Ich schmeiße jetzt immer nachts vor dem Schlafengehen einen 50er Kasten rein, der ist dann morgens fertig und kann dann bei Gelegenheit übeerarbeit werden.



Dabei ist die Software am geeignetsten, die schnell Bilder optimieren kann, am besten per Stapelverarbeitung, z.B. in FixFoto XE847 oder I2E. Die frei werdende Zeit kann ich dann in andere Arbeiten stecken.

Christian

geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: