title image


Smiley Re: Katzenernährung
Hallo Doris,



>>>>

Doch, wenn man weiß, was selbst in teurem guten Dosenfutter für künstliche Lockstoffe drin sind und zusätzlich die vielen unsichtbaren Fette und speziell bei Wiskas richtige dicke Fettklumpen, dass mir schon beim Ansehen schlecht wird. Das ist bei frischem Fleisch alles nicht enthalten. Da sind natürlich auch einige Giftstoffe im Frischfleisch. Die werden aber für das Dosenfutter (falls da überhaupt Fleisch enthalten ist) gleich mit verarbeitet.



>>>> Natürlich nicht, denn die wären für eine Katze zu groß. Aber Mäuse fressen die Katzen mit allem, was in einer Maus drin ist. Das wäre im Grunde dann auch nicht gesund.



>>>>

Weil streunende Hauskatzen nur zufällig mal vom TSV eingefangen werden, um sie ärztlich behandeln zu lassen. Außerdem ist es ja das Problem, dass streunende Hauskatzen und auch die Wildkatzen in freier Natur immer weniger Futter finden. Unsere Welt entwickelt sich zunehmend zu einer Betonwüste. Wo sollen frei lebende Tiere da noch artgerechtes Futter finden?

Streunende Hauskatzen wurden mal an die Hausmannskosst bei einem Dosi gewöhnt. Sowas finden Katzen draußen nicht. Sie haben in den meisten Fällen auch nie einen Lehrmeister wie ihre Mutter für die freie Natur gehabt, denn die Mutter war sicherlich in den meisten Fällen auch eine reine Haus/Wohnungskatze. Deshalb wissen sie nicht, wie sie ein langes Überleben draußen für sich erreichen können.



>>>>

Alles lässt sich erlernen durch Aneignen von richtiger Information und durch praktische Erfahrung.



<<<<
Wieviel Vitamin C brauchst Du so am Tag? Na, so 100-200mg vielleicht ... im Verhältnis zu einer Zitrone ist das aber auch nicht grade viel! Aber dennoch sehr wichtig!Also nicht die Menge machts ... und ohne geht nicht ;-)>>>>>

Vitamine, Mineralstoffe, wenig Fette und Kohlehydrate die eine Katze benötigt, sind auch im Rohfleisch enthalten. Bei der Zubereitung von Katzennahrung werden die meisten Stoffe zerstört und werden künstlich hinzugefügt. Wenn ich mal die Prozentangaben auf den Verpackungen lese und das mal labortechnisch untersuche, kommt viel weniger als die angegebene Menge zutage. Die meisten Informationen sind nicht wahrheitsgemäß und nur Augenauswischerei der Hersteller von Tiernahrung.

hier findest Du noch einen kompletten Bericht über Katzennahrung. Den haben sich Fachleute nicht einfach aus den Fingern gesogen. Allerdings geht man da nur auf Fertignahrung von guten und schlechten Sorten ein. Diesen Artikel kannst Du auch auf meiner HP auf der Seite "Katzenpflege" finden, weil ich den übernommen habe. Er ist äußerst einleuchtend.

Auch das Thema "rohes Fleisch" werde ich dort noch unterbringen, sobald ich etwas Zeit dafür finde.



<<<<<... und dass Hauskatzen immer mehr zu Allergien und anderen Zivilisationskrankheiten neigen ist möglicherweise unter anderem auch ein Erfolg der Züchter, die meinen Tiere nach ihren Wünschen basteln zu müssen, und natürlich das Ergebnis einer verschmutzten

Umwelt und vergifteter Nahrung -> Hormone, Antibiotika, etc.....

findet sich übrigens auch in Rind- und Schweinefleisch, wenn nicht grade vom Öko-Schlächter. >>>>>

Auch beim Ökoschlachter ist nicht alles Gold, was glänzt. Im Supermarkt kaufe ich für die Katzen zertifiziertes Fleisch, obwohl sicherlich auch einiges Gold darin fehlt. Gemüse und Getreide ist vorwiegend für eine geregelte Verdauung wichtig, aber meist nur als Abfallprodukt in Fertignahrung enthalten.

Da Vitamine beim Kochen von Fleisch zum größten Teil zerstört werden gibt man die künstlich zum Fertigfutter. Taurin fügt man auch künstlich hinzu, weil eben in den meisten Futtersorten kein oder zuwenig Fleisch enthalten ist. Taurin kommt nur in Fleisch vor und es ist für Katzen lebenswichtig. Ebenfalls wird in den meisten Fertigfuttersorten noch viel Salz wegen der Haltbarkeit hinzugefügt und es ist ein Geschmacksträger, damit das Dosenfutter geniessbar ist. Dann müssen wir uns nicht über Nierenerkrankungen der Katzen wundern. Im rohen Fleisch sind nicht viel Salze enthalten.



Na ja, Fleisch esse ich kaum seit fast 40 Jahren. Das aber nur weil ich mich vor Fleisch ekel. Ansonsten habe ich für den menschlichen Verzehr nichts dagegen. Jeder soll das essen, was ihm schmeckt.



Das Thema Ernährung bei Mensch und Tier wird immer ein Pro und Kontra haben. Man muss von seiner Meinung durch Wissen und Erfahrung überzeugt sein. Deshalb will ich auch gutes Katzenfutter nicht verteufeln. Leider gibt es nur wenige gute Sorten, wie Du über meinen Link erfahren kannst.



LG marilse.



geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: