title image


Smiley Re: Fusebits bei AVR vermurxt - als "Lehrgeld" verbuchen oder reparabel?
Hi Norbert,



ich hatte eigentlich vor bei Bascom zu bleiben - Assemblerprogramme sind nix ür die Kids. An den Fuses haben die Jungs und as Mädel einfach nix zu suchen (ansonsten kostets sie ggf nen neuen Controller - fertig) Bei den Projekten die sich die Schüler überlegt haben ist kein externer Quarz notwendig, denn es gibt keine zeitkritischen Programmteile - es wird also alles mit den Grundeinstellungen laufen.

Einer will eine Geschwindigkeit messen, der könnte nen Quarz kriegen - aber ich denke, dass der Restaufbau solche Messungenauigkeiten mit sich bringen wird, dass das dann auch nicht nötig ist. Sollte es doch nötig sein werde ich dasmit ihm zusammen einstellen.



Trotzdem danke - für meine eigenen Zwecke hab ich mir das Script gespeichert...



Ach, du hattest doch mal von einem einfach nachzubauenden und zuverlässigen Programmer gesprochen??

Könntest du mir die Daten bitte mal zukommen lassen??

Dann müsste ich nurnoch die Fachkabel mit 10Pol. Pfostensteckern besorgen (keine Ahnung wo ich die herkriege) und hatte fexibel einsetzbare Programmer. Die passenden Wannenstecker sind in der Schüleraufbauten schon eingeplant. (wenn man mit ner Demel-Minitrennscheibe die Leiterbahnen unter dem Wannenstecker bearbeitet klappt alles bestens auf Streifenraster.



Gruß

Carsten

Vermeintliche Tippfehler in diesem Posting sind keineswegs Rechtschreibfehler sondern Vorschläge für die nächste Rächtschraiprevorm ;o)



geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: