title image


Smiley Re: danke für die vielen antworten- - folgefrage
Hallo gilbert,



natürlich kommt es oft vor, dass ein Patient zu seinem Hausarzt kein Vertrauen mehr hat. Dann muss man ihn wechseln.

Es ist aber das A u. O, einen guten Hausarzt möglichst für immer zu haben. Das war schon immer so gewesen. Deshalb halte ich es für wichtig, dass Du Dir zuerst einmal einen neuen Hausarzt suchst. Die Hausärzte sind nicht alle schlecht. Wenn der es dann auch nicht für nötig hält, Dich zu einem Facharzt zu überweisen, hat das sicherlich seine Richtigkeit. Als Patient, der keine medizinischen Kenntnisse hat, kann man nicht einschätzen, warum ein Facharztbesuch nicht notwendig ist. Du musst eben öfter zum Hausarzt gehen, wenn Du meinst, das Deine Beschwerden sich nicht bessern oder verschlimmern. Es gibt viele Gründe, warum man Schmerzen/Beschwerden hat. Erst wenn der Hausarzt bei seinen Untersuchungen etwas findet oder selber sieht, was auf eine fachärztliche Weiter/Mitbehandlung hinweist, wird er Dich zu einem Facharzt überweisen.

Dazu musst Du dem Arzt auch vertrauen. Ohne Vertrauen zu einem Arzt wirst Du auch bei einem Facharzt nicht gut aufgehoben sein. Du könntest Dich an Deine Krankenkasse vor Ort wenden. Die kennen viele Ärzte u. können Dir einen anderen Hausarzt empfehlen.

Auch ist nicht gesagt, dass ein Facharzt immer der bessere Arzt ist.



Gute Besserung



LG marilse.

geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: