title image


Smiley Re: Kann man nach DSL-Anschl. m. Modem incl. Router im Notfall ......
> daß es nach der Umstellung auf DSL-Internetanschluß (ohne Telefonie) zu Problemen gekommen ist -



Es kann immer zu irgendwelchen Problemen kommen - ist nun mal halt Technik.



> Des weiteren wird von gelegentlicher Nicht-Erreichbarkeit der Server berichtet,

> die unter Umständen wohl auf mit der mangelnden Kapazität in manchen Regionen zusammenhängt.



Was hat das mit dem Router zu tun? Du hast keinen Einfluss auf die Anbindung dieser "Regionen" und Dein Router auch nicht.



> Oder Router-Probleme tauchten auf, die dann nur über ein reset zu beheben waren.



Such Dir ein Gerät aus, welches nicht aller 5 Minuten abstürzt. Es gibt wie überall schlechte und gute Geräte - informiere Dich. Bei Tauschbörsen achte auf korrekte Konfiguration und ausreichende Kapazitäten im Router (Connections). Das FRITZ!-Zeugs ist z.Z. so ziehmlich gut, die Provider verteilen diese Geräte auch gern.



> wie z. B. updates für Programme konnten unter DFÜ mit analog-Modem reibungslos geladen werden,

> unter DSL gab es Probleme.



Im Normalfall nicht - den Programmen ist es egal, wie das Netzwerk aussieht, sie müssen nur ihren Update-Server finden.

Desweiteren ist diese Aussage zu pauschal - Programme gibts bestimmt 100tausende, hier wäre eine Konkretisierung nötig, um welche Programme es sich handelt.



> Innerhalb der Programme mußte dann in einer .ini-Datei etwas verändert werden.



Ich denke kaum, daß Du noch Windows3.11 einsetzt oder solche alte Software allg. Das Konzept mit den .ini-Dateien hat MS mit Windows95 aufgegeben und alles in die Registry gepackt - ob das sinnvoll war, darüber mag man sich streiten.



> Nun meine Frage: ist es technisch möglich, das bisherige Analog-Modem im "Notfall"

wieder unter DFÜ zu betreiben?



Ja, wenn Du analoge Telephonie mit beantragt hast. Aber hast Du nicht. Deshalb gehts nicht zurück.



> Lacht mich bitte wegen dieser laienhaften Frage nicht aus...



Warum sollten wir das tun? Du hast eine konkrete Frage gestellt und Dich offensichtlich schon informiert. Das wird immer gern gesehen wenn die Fragestellerin schon Eigeninitiative zeigt.



Michael




--
Danke im voraus! - Bitte, verehrte Hilfesuchende, bedankt euch NACH erfolgter Hilfe mit einem kurzem Statement, ob der Tipp auch geholfen hat. Keiner weiß sonst, ob der Tipp "gewirkt" hat und es ist auch unhöflich, sich DANACH nicht zu bedanken.
Daher ist die Floskel "Danke im voraus!" auch völlig überflüssig.
--

geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: