title image


Smiley Re: Dir! Teile sind bestellt, werds mal probieren! o.T.
Hallo!

Als Laienbastler habe ich mich auch mit PWM-Schaltungen "an MOSFET" befaßt und kann Dir sagen, daß dieses Thema für den Einsteiger mehr als frustrierend sein kann. Daran ändern selbst Elektronikkenntnisse auf höherem Niveau gar nix, denn bei diesen Dingen kommen ganz andere Faktoren ins Spiel, als nur die paar, die man berechnen kann. Wenn es trotzdem auf Anhieb klappt, dann freu Dich.



Ansonsten kannst Du hier mal schauen:

http://www.atx-netzteil.de/elektronikseite.htm

(unter Punkt 4., dort die Schaltungen mit dem TL494)



Die Schaltung dort mußt Du ja nicht nehmen, aber die Hinweise kannst Du vielleicht gebrauchen. Vor allem eines laß Dir dringend raten: Richte Deine PWM-Schaltung nach Möglichkeit zunächst mit 2 LEDs ein, zur Anzeige der beiden Taktzustände EIN/AUS. Das hat natürlich nur Sinn, wenn die Frequenz im sichtbaren "Blink-Bereich" liegt. Wenn Du die gegebene Schaltung dahingehend abändern kannst, durch Austausch des frequenzbestimmenden Kondensators, bekommst Du einen Überblick über die Funktion. Sonst wirst Du als Einsteiger die Funktion nicht durchschauen und unnötig lange herumrätseln, da kannst Du Dich hundertprozentig drauf verlassen. Vor allem, wenn dann der MOSFET dranhängt und man (noch) nicht sicher ist, ob es funktioniert.



Danach erst mit Soll-Frequenz arbeiten und sehen, ob es immer noch geht.



Die Takt-Frequenz ist vielleicht auch gar nicht so hoch, ich denke fast, das wird so ähnlich wie bei den Ruderservos für Modellbau sein.



H.D.T.



geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: