title image


Smiley Hab es heute ausprobiert...
Hallo,



habe heute mal meine 20GB IBM-Notebook-Platte an ein USB-fähiges Radio angeschlossen. Die Platte hat sich zwar gedreht, wurde aber nicht als USB-Gerät erkannt. Ich denke mal es liegt daran, dass der USB-Port des Radios nicht genügend Strom liefern kann. Stellt sich nun die Frage, wie man die Platte zusätzlich mit Strom versorgen kann. Denkbar wäre, sie direkt aus dem Boardnetz zu versorgen. Hierbei könnten allerdings Probleme mit Spannungsspitzen auftreten, die gefiltert werden müssten. Eine andere Möglichkeit wäre vielleicht ein Stützakku, da die Platte ja nur beim hochfahren soviel Strom braucht. Ich habe auch keine Ahnung, ob man die zusätzliche Stromquelle einfach so an den USB-Anschluss anlegen kann (VUSB, GND). Aber vielleicht liest das hier ja jemand, der mehr Ahnung davon hat (carmp3, du vielleicht?).



Falls man das Problem mit der Stromversorung irgendwie in den Griff bekommen hat, könnte noch der Controller ein Problem darstellen, da ja nicht unbedingt bekannt ist, welche Filesysteme er unterstützt. Bei FAT ist man auf eine Partitionsgröße von 2GB beschränkt. Wenn der Controller auch FAT32 unterstützt, sieht es natürlich besser aus. Ja und dann noch das Problem, mit wieviel Bit die Platte addressiert wird. Hier könnten die gleichen Probleme auftauchen wie im Computer-Bereich (8GB, 32GB, 128GB Limit)



Aber selbst wann das alles funktionieren würde, praktikabel ist es zumindest mit dem von mir getesteten Radio nicht, da hier nur eine titelweise Navigation möglich ist. Da wird es selbst bei einer 512MB SDCard mit 10 Alben schwer, einen bestimmten Titel anzuwählen.



just 2 my cents



Grüße

Thinner


Das Gewissen verhindert nicht die Sünde. Es verdirbt nur die Freude daran.



geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: