title image


Smiley Re: Defekt: Verweis von Händler an Gerätehersteller rechtens?
>>Aber wenn sich der Käufer strickt weigert, seine Gewährleistungsplfichten wahrzunehmen, daß bleibt einem immernoch die gesetzliche Rücknahme beim Fernabsatz.<<



Sorry, in dieser Aussage sind zwei dicke Fehler enthalten. Nicht der Käufer muss seine Gewährleistungspflichten wahrnehmen, sondern der Verkäufer. Weiterhin kann man sich nicht aussuchen, wie man es gerne hätte. Wenn man etwas reklamiert wegen Fehler, greift in dem Moment nicht mehr das FAG.

Der Inhalt meiner Beiträge stellt auch immer meine persönliche Meinung dar.



geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: