title image


Smiley Re: Bill Gates verschenkt Geld? Merkwürdige Sache...
Dazu passt der Anti-Kettenbrief:



> Hallo, mein Name ist Rali Meyer. Ich leide unter einigen

sehr seltenen und

> tödlichen Krankheiten: schlechte Klausur- und

Examensergebnisse, extreme

> Jungfräulichkeit und Angst davor, entführt und durch einen rektalen

> Starkstromschock exekutiert zu werden, weil ich circa 50 Milliarden

> verfickte Kettenbriefe nicht weitergeleitet habe.

Kettenbriefe von Leutchen,

> die tatsächlich glauben, daß wenn man diese Briefe

weiterleitet, dieses arme

> kleine Mädchen in Arkansas, das mit einer Brust auf der

Stirn geboren wurde,

> genug Geld für den rettenden OP zusammenbekommt.

Rechtzeitig genug, um ihre

> Eltern davon abzuhalten, sie an die nächste vorbeikommende

Freakshow zu verkaufen.

>

> Glaubst Du wirklich, daß Bill Gates Dir und jedem, der "seine" Mail

> weiterleitet 1 Dollar geben wird? Wie dumm bist Du? Uhoh,

schau her! Wenn

> ich diese Mail nach unten blättere, dann darf ich mir was

wünschen, mich

> wird jedes Hustler Honey - US amerikanische nicht die schambärigen

> deutschen - der letzten 10 Jahre flachlegen.

> Was für ein Nonsens!

> Um es auf den Punkt zu bringen. Dieses mail ist ein großes

FUCK YOU an alle

> die Leutchen da draussen, die nichts besseres zu tun haben.

>

> Vielleicht wird sich der böse Kettenbriefkobold in meine

Wohnung schleichen

> und mich sodomieren während ich schlafe. Sodomieren, weil

ich diese Kette

> unterbrochen habe, die 5 nach Christi begonnen hat, von

einem dummerweise

> nicht zu Tode gepfählten Kreuzritter nach Europa gebracht

wurde, und die,

> wenn sie es ins Jahr 2000 schafft, einen Guinness Buch

Eintrag erhält. Für

> den längsten, nicht-enden wollenden Fluss von zum Himmel

schreiender

> Beschränkheit.

>

> Wenn Du mir etwas weiterleitest, dann schicke mir

zumindest etwas halbwegs

> amusantes. Ich habe inzwischen knapp 90 dieser

schrecklichen "Send das an 50

> Deiner besten Freunde, und dieses arme Abbild des Versuches einer

> menschlichen Existenz wird nen Groschen von irgendeinem

dubiosen Akte X

> Raucher oder US Regierungsangehörigen erhalten." aus

meiner Mail IN Box

> gelöscht.

> Verreckt! Es ist mir scheissegal.

> Zeigt ein wenig Restintelligenz und denkt mal drüber nach, wozu Ihr

> eigentlich beitragt, wenn ihr forwarded.

> Ziemlich wahrscheinlich Pech ist es nur Eure eigene Unbeliebtheit.

>

> DIE VIER GRUNDTYPEN VON KETTENBRIEFEN:

> -------------------------------------------------------------

> KETTENBRIEF TYP 1

> (blätter nach unten)

>

> * Wünsch Dir was!!!

>

> * Also nein, wirklich nicht, wünsch Dir was anderes!!!

>

> * Herje, bitte, ja, solche Frauen gehen nicht mit

> * Typen wir Dir aus!!!!

> * Wünsch Dir was anderes!!!

>

> * Nein, auch das nicht, Du kleines perverses Schweinchen!!

>

> * Schläft Dein Finger schon ein?

> * HAR HAR HAR

>

>

>

> STOP!!!!

>

> War das nicht spassig? :)

> Hoffe, Du hast einen grossartigen Wunsch gemacht :)

>

> Jetzt, damit Du ein schlechtes Gewissen bekommst, musst Du

folgendes tun.

> Ersteinmal, wenn Du diesen Brief nicht in den nächsten 5

Sekunden an 5096

> Leute schickst, wirst Du von einer einbeinigen lesbischen

Leichtmatrosin

> vergewaltigt und von einem Hochhaus in ein 1m breites

Güllefass gestossen.

>

> Und das ist wahr!

>

> Weil, DIESER Brief hier ist nicht wie all die anderen.

> DIESER hier ist WAHR!!

>

> Wirklich!

>

> Und so gehts:

>

> *Sende ihn an 1 Person:

> Eine Person wird sich von Dir angepisst fühlen, weil Du dämmliche

> Kettenbriefe verschickst.

>

> *Sende ihn an 2-5 Personen:

> 2-5 Personen werden sich von Dir angepisst fühlen, weil Du

dämmliche

> Kettenbriefe verschickst.

>

> *Sende ihn an 5-10 Personen:

> 5-10 Personen werden sich von Dir angepisst fühlen, weil

Du dämmliche

> Kettenbriefe verschickst und vielleicht wird Dein Leben

Gegenstand einer

> richtig fiesen Verschwörung.

>

> *Sende ihn an 10-20 Personen:

> 10-20 Personen werden sich von Dir angepisst fühlen, weil

Du dämmliche

> Kettenbriefe verschickst und Dein Treppenhaus wird

innerhalb kürzester

> Zeit vertellerminen.

>

> Danke!!! Und viel Glück!!!!

>

>

>

-------------------------------------------------------------

---------

> KETTENBRIEF TYP 2

> Hallo, und danke, dass Du Dir die Zeit nimmst, diesen

Kettenbrief zu lesen.

> Es gibt da einen kleinen Jungen in

Baklaliviatatlaglooshen, der keine Arme,

> keine Beine, keine Eltern, keine Eingeweide und zwei

Geschlechtsorgane hat.

> Das Leben dieses armen Kindes könnte gerettet werden, weil

jedesmal, wenn

> dieses mail hier weitergeleitet wird, eine Deutsch Mark

auf das "Kleine

> hungernde, arm-, bein-, eingeweide-, elternlose,

doppeldödel Jungen aus

> Baklaliviatatlaglooshen Spendenkonto" überwiesen wird.

> Automatisch!

> Ach ja, und vergiss nicht, wir haben absolut keine Mittel

und Wege die

> versandten Emails zu zählen, selbst mit NSA und BND

Unterstützung und das

> hier alles ist ein grosser Hirnfick.

>

> Also, mach weiter!

>

> Sende dieses mail zu 5 Personen innerhalb der nächsten 47

Sekunden. Und nur

> zur Erinnerung, wenn Du es quasi aus Versehen an 4 oder 6 Leute

> weiterschickst, wirst Du auf der Stelle sterben.

>

> Nochmals vielen Dank!

>

>

>

-------------------------------------------------------------

---------

> KETTENBRIEF TYP 3

>

> Hallöchen da draussen!

>

> Dieser Kettenbrief existiert seit 1897.

> Das ist absolut unglaublich, weil es damals noch gar keine

emails und

> genügend bemitleidenswerte Schrumpfköpfe gab, die absolut

nichts anderes

> mit ihren Zeit anzufangen wussten.

>

> Und so funktioniert es:

> Schicke ihn innerhalb der nächsten 7 Minuten an 15,067

Leute weiter, oder

> etwas schreckliches wird passieren:

>

> *Bizarres Horror Szenario Nr 1

> Elke Röschen ging eines Samstag zu Fuss von der Schule

nach Hause. Sie

> hatte dieses Mail erst kürzlich bekommen und es ignoriert.

Sie rutschte auf

> einem Hundehaufen aus, fiel genau in einen Gulli, wurde in

einer sämigen

> braunen Brühe durch die Abwasserkanäle gespült und verfing

sich in einem der

> Gitter der städtischen Kläranlage.

> Nicht nur, dass sie danach komisch roch, sie verstarb

auch. Das kann Dir

> auch passieren!

>

> *Bizarres Horror Szenario Nr 2

> Thomas Krügerson, ein 13jähriger hyperaktiver Junge, fand

dieses Kettenmail

> in seiner IN Box und ignorierte es.

> Später am selben Tag ging er auf der Strasse, schaute nach

oben, bekam einen

> Weihnachtsbaum genau ins Auge (das war in Schweden, kurz nach der

> Weihnachtszeit), taumelte auf die Strasse und wurde es von einem

> vorbeifahrenden IKEA-LKW erfasst. Dasselbe geschah seiner görlie

> Freundin!(manche nennen das auch Swingen!) Beide starben,

kamen in die Hölle

> und wurden verflucht, bis in alle Ewigkeit holländische

Automatenkroketten

> zu essen.

> Das kann Dir auch passieren!

>

> *Bizarres Horror Szenario Nr 3

> R. Ali, 29jähriger Angestellter, bekam diese Mail und

kickte sie sofort mit

> Vollspann in den Mailtrash. Später am Tage lösste sich

sein PGP-Schlüssel

> ins Nirwana auf und alle seine mails, auch die erotischen

zum Thema Männern

> in Frauenkleidung an seinen Chef, gingen unkodiert über das Netz.

> Die Filterprogramme der NSA (amerikanischer

Nachrichtendienst, s.o., kein

> Tippfehler, die NASA ist nicht gemeint, Depp) schlugen

Terroristen-Alarm,

> weil sie das Wort "Rüschenbärchen" als persisches Substantiv für

> "Sprengstoff" fehlerkannten und sofort wurde eine

NSA-Kobold Kommando

> losgeschickt, das ihn terminierte.

> Das kann Dir auch passieren!

> Anm.: Die NSA-Kobolde wurden aus denselben Roosevelt-Genen

gezeugt, wie die

> sodomierenden Kettenmailkobolde von oben.

>

> Denk nach, Du kannst wie Elke, Tomy oder r.ali enden.

> Also schicke dieses Mail zu all Deinen Lamer Freunden und

alles wird gut.

>

>

-------------------------------------------------------------

---------

> KETTENBRIEF TYP 4

> Falls es Dich interessiert, hier schicke ich Dir ein

Gedicht, das ich

> geschrieben habe. Sende es an jeden Deiner Freunde.

>

> Ein Freund ist jemand, der Dir immer zu Seite steht.

> Ein Freud ist jemand, der Dich mag, obwohl Du

> übel nach Jauche stinkst und Dein Atem vermuten lässt,

> dass Du gerade Aldi Katzenfutter gegessen hast.

> Ein Freund ist jemand der Dich mag, obwohl Du so

> hässlich wie eine ganze Schachtel von Soldatenärschen

> (inklusive Wolf!!!) nach 50 km Marsch bist.

> Ein Freund ist jemand, der Dich sauber macht, wenn

> Du Dich mal wieder besoffen selber vollgekotzt,

> beschissen und bepisst hast.

> Ein Freund ist jemand, der die ganze Nacht bei Dir

> bleibt, wenn Du wegen Deines beleidenswerten traurigen

Leben weinst.

> Ein Freund ist jemand, der vorgibt, dass er Dich mag,

> obwohl er sich heimlich ausmalt, wie Du von einer Horde schizo-

> phrener Schimpasen vergewaltigt wirst.

> Ein Freund ist jemand, der Deine Toilette und Spüle putzt,

> dann Geld bekommt und geht. Und kein Wort Deutsch spricht.

> * uuups, Entschuldigung, das ist die Putzfrau.

> Ein Freund ist niemand, der Dir Kettenmails schickt,damit

> sein geheimster Wunsch endlich bei Naddel zu scoren wahr wird.

>

> So, und jetzt schick das hier weiter! Falls nicht, wirst Du

> nie nie wieder Sex haben.

>

>

-------------------------------------------------------------

---------

>

> War das verständlich?

> Wenn Du Kettenbriefe bekommst, die Dir androhen ungepoppt

und glücklos zu

> bleiben, lösche sie.

>

> Wenn sie wenigstens lustig sind, schick sie weiter, an

Leute von denen Du

> denkst, sie teilen Deinen Humor.

> Fick nicht anderen Leute virtuell ins Knie, indem Du ihnen

ein schlechtes

> Gewissen wegen eines Leprakranken in in Botswana machst,

der noch dazu keine

> Zähne hat und seit 27 Jahren auf dem Rücken eines toten Elefanten

> festgebunden ist und dessen einzige Rettung die 5 Pfennig für jedes

> weitergeleitete mail ist, weil andernfalls wirst Du enden wie Elke,

> oder

> Tomy oder R.Ali

>

> Richtig?

>

> --------Zitat , Ende.--------



Alternativ auch zum anhören (englisch): Verhaltensregeln zu Kettenmails
CU
Caleb




Wie man Fragen richtig stellt


geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: